Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Durch Hupen geht’s auch nicht schneller
Mecklenburg Wismar Durch Hupen geht’s auch nicht schneller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.06.2017

Parkplätze sind in Wismars Innenstadt knapp. Doch dank meines Arbeitgebers habe ich einen in der Kleinschmiedestraße. Er liegt hinter einem Eisentor, zweiflügelig, mit Vorhängeschloss gesichert.

Jeden Morgen wette ich mit mir, ob ich auf den Parkplatz komme, ohne dass andere Verkehrsteilnehmer ihre Hupe betätigen. Denn um das Tor zu öffnen, muss ich aus dem Auto steigen, das Schloss aufschließen, die beiden Eisenflügel öffnen und mit zwei großen Haken vor dem Zufallen bewahren. Das alles dauert etwa eine halbe Minute. 30 Sekunden, in denen mein Auto die Kleinschmiedestraße versperrt. Nun ist Warten nicht gerade die Lieblingsdisziplin von uns Autofahrern – und da nehme ich mich nicht aus. Manche geben aber schon nach zwei Sekunden Schallzeichen der Ungeduld, obwohl sie sehen, dass ich an dem schweren Eisentor herumhantiere. Ich hätte nicht übel Lust, ihnen mit aller Freundlichkeit zu erklären, dass sich durch ihr Hupen das Tor auch nicht schneller öffnen lässt und sie wegen meiner Erklärung jetzt nur noch länger warten müssten. Das Gegenteil habe ich bis jetzt noch nicht erlebt: dass jemand aus seinem Wagen aussteigt, um mir zu helfen. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.

OZ

Glück im Unglück hatte am Sonnabend ein Mercedes-Fahrer. Der 42-Jährige überschlug sich gegen 17 Uhr auf der Autobahn 14 zwischen dem Kreuz Wismar und der Anschlussstelle ...

26.06.2017

Kreuzung Schweriner Tor soll fahrradfreundlicher werden

26.06.2017

Kraft, Können und Ausdauer waren am Sonnabend auf dem Sportplatz in Upahl beim 23. Kreisleistungsvergleich der Feuerwehren im Löschangriff nass gefragt.

26.06.2017
Anzeige