Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Ein Jahr des Bauens und Feierns
Mecklenburg Wismar Ein Jahr des Bauens und Feierns
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 27.01.2018
Die Erschließung des Wohngebiets zwischen Garten- und Blumenstraße soll im Frühjahr abgeschlossen werden. Erste Interessenten gibt es bereits.
Neukloster

Dieses Jahr soll in Neukloster ein Bau-Jahr werden. Auf dem Plan stehen das Gemeinschaftshaus, die Grundschule und eine Sporthalle. „Wir mussten die Arbeiten europaweit ausschreiben, und das hat uns ganz schön zurückgeworfen“, sagt der parteilose Bürgermeister Frank Meier. Besonders für die technischen Leistungen seien ganz schwer Planer zu finden. „Das hat uns gerade beim Gemeinschaftshaus sehr getroffen“, erklärt er. Doch jetzt sei das Ende in Sicht.

Gemeinschaftshaus und Schule, Neuklostersee-Lauf und Queen – Neukloster hat 2018 viel vor

Parallel läuft die Ausschreibung für die Regionale Schule. „Wir wollen sie sanieren und vor allem erweitern, weil sie aus allen Nähten platzt“, sagt Frank Meier. Auch der Ersatzneubau für die Grundschule rückt näher. Die Planungen werden in den nächsten Tagen ausgeschrieben – auch sie europaweit. Dennoch rechnet der Bürgermeister nicht mit einer Fertigstellung vor 2020. „Wenn alles glatt läuft.“

Ein Sorgenkind sei derzeit noch die Kindertagesstätte. „Die Kapazitäten sind so was von voll ausgeschöpft, das geht wirklich nichts mehr“, sagt Frank Meier. Eine Lösung liegt allerdings nicht auf der Hand. Das Gebäude war Teil des ehemaligen Klosters, das Propsteigebäude, und steht unter Denkmalschutz. Auch das Gelände ist geschützt. „Da können wir nicht einfach irgendwo was anbauen.“ Frank Meier hofft auf eine Lösung in diesem Jahr.

Als Wohnort interessant

Mit Grundschule, Regionaler Schule, Gymnasium, Allgemeiner Förderschule und dem Überregionalen Förderzentrum Sehen ist die Kleinstadt ein Schulzentrum. „Das ist Vorteil und Pflicht zugleich“, sagt der Bürgermeister. Die Pflicht sei der Unterhalt der Schulgebäude – soweit die Stadt Träger der Einrichtungen ist. Der Vorteil, „dass Neukloster für junge Familien ein interessanter Wohnort ist“. Das sehe er an den Nachfragen.

Seit 2013 steigt die Bevölkerungszahl in Neukloster wieder etwas an. „Und das, obwohl es auch bei uns eine Differenz zwischen Geburten und Sterbefällen gibt“, sagt Frank Meier. Zuzüge würden den Ausgleich schaffen. Für die künftigen Einwohner von Neukloster muss Platz geschaffen werden. „Im Frühjahr werden wir die Erschließung des Wohngebiets zwischen Garten- und Blumenstraße beenden, die ersten Verkäufe laufen bereits an.“ Die Nachfrage ist stärker als gedacht. „Das ursprüngliche Ansinnen war, mit dem Baugebiet zwei bis drei Jahre Ruhe zu haben. Das scheint nach heutigem Stand nicht der Fall zu sein“, so die Beobachtung des Bürgermeisters.

Allzu viel Fläche hat Neukloster nicht mehr, um sich auszubreiten: Im Süden liegt der Neuklostersee, im Osten das Klasbachtal, im Norden der Kiesabbau und die Autobahn 20 und im Westen die Gemeinde Zurow. „Da sind uns Grenzen gesetzt“, sagt Frank Meier und fügt hinzu: „Und ich möchte auf keinen Fall die letzten Gartenanlagen in der Stadt platt machen.“

Digitale Verwaltung

In der Verwaltung soll weiter modernisiert werden. Das Stichwort ist E-Akte. „Alles soll digital werden. Wir haben zwar eine super Software, können Sitzungen toll vor- und nachbereiten. Aber du sparst dadurch nicht eine Minute“, fasst der Bürgermeister seine Erfahrungen zusammen.

Buntes Kulturprogramm

Neben den vielen baulichen Vorhaben bietet Neukloster auch 2018 wieder ein vielfältiges kulturelles Programm. Feste Bestandteile sind seit Jahren das Stadtfest – dieses Jahr am ersten Wochenende im Juni –, der Klasbachtaler Musiksonntag und der Neuklostersee-Lauf, der in diesem Jahr zum 12. Mal gestartet wird.

„Vor drei Jahren haben wir begonnen, die Stadthalle, die am 13. Februar immerhin 20 Jahre alt wird, nicht nur für sportliche Veranstaltungen zu nutzen. Das hat sich gut angelassen“, sagt Frank Meier. So feiert Neuklosters Karnevalverein UNCC im Februar dort Fasching und im März gibt es mit „Forever Queen – The Ultimate Tribute“ eine Hommage an die Kultband Queen und Freddie Mercury, um nur zwei Veranstaltungen zu nennen. „Auch Klassik im Park entwickelt sich zu einer festen Größe in unserem Veranstaltungskalender“, erklärt Frank Meier. Am 1. Juli wird der Klosterpark wieder zur Bühne für bekannte klassische Melodien. Und während die Besucher lauschen, können sie entspannt Picknick machen. „Wir hoffen jetzt schon, dass das Wetter mitmacht.“

Ein Schulzentrum

Neukloster hat sich aus der Geschichte heraus zu einem Schulzentrum entwickelt. Obwohl die Stadt nur etwa 4000 Einwohner hat, hat sie neben einer Grund- und einer Regionalen Schule noch ein Gymnasium, eine allgemeine Förderschule und das Überregionale Förderzentrum mit Schwerpunkt Sehen.

Die heutige Regionale Schule wurde 1874 als Übungsschule für junge angehende Lehrer gegründet.

1923 wurde in den Gebäuden des Großherzoglichen Lehrerseminars die Aufbauschule etabliert, das heutige Gymnasium „Am Sonnenkamp“.

Die Wurzel des Überregionalen Förderzentrums Sehen ist die 1864 gegründete Großherzoglich-Mecklenburgischen Blindenanstalt.

Die Grundschule ist die jüngste der Schulen in Neukloster. Sie besteht erst seit dem Schuljahr 1998/1999.

Sylvia Kartheuser

Passagiere bemängeln lange Fahrtzeiten und schlechte Anbindung in Umlandgemeinden

27.01.2018

Hoch hinaus ging es jetzt für die Bundesfreiwilligen der DRK Sozialen Freiwilligendienste gGmbH.

27.01.2018

Bürgerschaft appelliert an den Landtag

27.01.2018
Anzeige