Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Ein Ort feiert: 60 Jahre „Mäckelborger Kinnergorden“
Mecklenburg Wismar Ein Ort feiert: 60 Jahre „Mäckelborger Kinnergorden“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:55 09.09.2013
118 Kinder und ihre Erzieherinnen zeigen, wie lange es den „Mäckelborger Kinnergorden“ in Dorf Mecklenburg schon gibt: genau 60 Jahre. Quelle: Kindergarten
Dorf Mecklenburg

60 Jahre hat er nun schon auf dem Buckel, der „Mäckelborger Kinnergorden“ in Dorf Mecklenburg. Entsprechend groß war die Geburtstagsparty am Sonnabend auf dem Kita-Gelände. Allein schon die 118 Kinder, die die Kita derzeit besuchen, sorgten für ausgelassene Stimmung. Hinzu kamen die Eltern, von denen etliche die Einrichtung noch aus den eigenen Kindertagen kennen.

Der Tag bot viel Abwechslung: Kutschfahrten für die Mädchen und Jungen standen ebenso auf dem Programm wie Gesichter schminken und die Bastelstraße. Einen Höhepunkt bot die freiwillige Feuerwehr. Bei ihnen durften sich die Kinder mit der Wasserspritze im Zielspritzen versuchen. Und natürlich hatten die Eltern jede Menge Kuchen selbst gebacken und mitgebracht.

„Es ist ein guter Zusammenhalt hier“, sagte Kita-Leiterin Angelika Rohde. Das zeige sich auch daran, dass einige ehemalige Kita-Kinder jetzt in der Einrichtung arbeiten oder gearbeitet haben. Eine davon ist Karin Zschieschang. „Mit dem modernen Kindergarten von heute hatte da damals wenig zu tun“, erinnert sie sich. Mit drei Jahren kam sie 1953 in die zum Kindergarten umgebaute Holzbaracke — und 1973 wurde sie dessen Leiterin.

Ende der 70er-Jahre waren trotz mehrfacher Um- und Anbauten die Kapazitäten erschöpft. Ein Neubau musste her. Er wurde am 1. April 1980 eingeweiht, mit Leiterin Karin Zschieschang.

Seit mehr als sechs Jahren leitet Angelika Rohde die Einrichtung. Sie freute sich über die Zusage von Bürgermeister Peter Sawiaczinski (ptl.), dass „die Gemeinde als Träger auch in Zukunft dem Kindergarten in vollem Umfang zur Verfügung stehen wird. Jedenfalls solange ich Bürgermeister bin.“ Sawiaczinski hatte für die Kita-Leiterin noch eine Überraschung: Er ehrte sie für 30 Jahre erfolgreiche Arbeit, denn bevor Angelika Rohde die Leitung des Kindergartens übernahm, war sie seit 1983 Pädagogin und Grundschullehrerin.

Eine besondere Ehrung gab es auch für Waltraud Ochse. Die 1935 in Dorf Mecklenburg geboren sechsfache Mutter, elffache Oma und elffache Uroma bekam den Titel „Ehrenoma“. Der Grund: Seit 1956 hat sie ununterbrochen all ihre Kleinen in den Kindergarten gebracht und wieder abgeholt.

Ein beliebter Ort bei der Geburtstagsfeier war bei den Besuchern der Raum mit der Chronik. In Alben und an der Wand zeugten Bilder, die ältesten in Schwarz-Weiß, von der Geschichte. Doch auch jetzige Schützlinge wollten sehen, ob ihre Anwesenheit im „Mäckelborger Kinnergorden“ fotografisch dokumentiert wurde.

Das Gebäude hat in den vergangenen 33 Jahren mehrere An- und Umbauten erfahren. „Mit den 118 Kindern ist unsere Kapazitätsgrenze aber voll erreicht“, sagt Angelika Rohde.

Daniel Koch und Sylvia Kartheuser

Hunderte Technikfreunde besuchten die Veranstaltung „Oldtimer und PS-Raritäten“ in Dorf Mecklenburg. Zu bestaunen waren alte Autos, Motorräder, Lkw und Traktoren.

09.09.2013

Die Wismarer Fußballer sind nervenstark und bejubeln nach dem 5:4 gegen Titelverteidiger TSG Neustrelitz den Einzug ins Pokalachtelfinale.

09.09.2013

Das Solarzentrum Mecklenburg-Vorpommern in Wietow hat sich in Deutschland den Ruf verschafft, eine der innovativsten Denkfabriken in Sachen erneuerbare Energien zu sein.

09.09.2013