Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Ein bisschen verrückt
Mecklenburg Wismar Ein bisschen verrückt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 15.02.2018

Wer nachts aufsteht, sich Turnschuhe anzieht und dann laufen geht, ist schon ein bisschen verrückt. Normalerweise würde ich das zum Bürgermeister nicht sagen. Schon allein aus Respekt vor dem Amt. Positiv verrückt hört sich vielleicht besser an. Am 23. März will Thomas Beyer 60 Minuten laufen. Von 3 bis 4 Uhr! Runde um Runde im Wismarer PSV-Stadion. Vom 18. bis 25. März wird ein großer Spendenlauf veranstaltet. Das Geld ist für schwer erkrankte Kinder und ein Schulprojekt. Jede Runde soll mindestens 50 Cent für die gute Sache einbringen. Wichtig ist, dass mindestens immer ein Läufer unterwegs ist. Der Bürgermeister hat die Schirmherrschaft übernommen. Er hätte es sich mit einer Runde tagsüber vergleichsweise einfach machen können. Doch Beyer hat sich bewusst eine unbequeme Zeit ausgesucht. „Für diese rundum gute Sache stehe ich gerne in der Nacht auf.“ Weil der 57-Jährige 60 Minuten durchhalten möchte, läuft er jetzt fast täglich. „Die Zusage motiviert mich.“

OZ

Wismarer Verein sammelt Geld für Familien kranker Kinder

11.03.2018

Bürgerschaft soll heute Votum zum Neubau abgeben

15.02.2018

In Wismar laufen ab Mai Schiffskabinen vom Band / Mitarbeiter trainieren reibungslose Produktion

15.02.2018