Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Eine Rapskönigin und fünf Shantychöre

Wismar Eine Rapskönigin und fünf Shantychöre

Auf der Insel Poel wird gefeiert, in Wismar international gegessen, in Gägelow, Nakenstorf und Neukloster bei Ausstellungen geschaut

Voriger Artikel
Pläne für Vier-Sterne-Hotel sind komplett
Nächster Artikel
Jeder dritte Neuntklässler kifft

von Sylvia Kartheuser

Wismar. Die Insel Poel ist an diesem Wochenende so etwas wie das Veranstaltungszentrum der Region. Denn während die Insel in leuchtenden Gelb strahlt, feiern die Poeler in Kirchdorf am Hafen das Rapsblütenfest. Am Sonnabend, 13. Mai, stimmt die Deutsche Jugend-Brassband Lübeck ab 11 Uhr die Besucher auf den Tag mit Showkochen und allerlei Vorführungen ein. Höhepunkt wird die Wahl der neuen Rapskönigin sein. Die Bewerberinnen stellen sich um 14 Uhr vor und absolvieren um 15 Uhr ein Quiz rund um die Themen Raps und die Insel Poel.

OZ-Bild

Auf der Insel Poel wird gefeiert, in Wismar international gegessen, in Gägelow, Nakenstorf und Neukloster bei Ausstellungen geschaut

Zur Bildergalerie

MEIN TIPP

Chansons zum Muttertag

Das Duo Nymphetamin, das sind Marie-Luise Böning Gesang und Lena Sophia Schmidt Klavier, bietet am Sonntag ab 12.30 Uhr in der Kunstscheune Nakenstorf freche Chansons zum Muttertag. Der Eintritt kostet 18 Euro, für Kinder 6 Euro.

Gekrönt wird die neue Rapskönigin gegen 17.30 Uhr. Der Tag endet mit Livemusik von der Gruppe Back to Music.

Musikalisch hört der Sonnabend auf, musikalisch beginnt der Sonntag. Um 11 Uhr wird im Festzelt am Hafen in Kirchdorf das 12. Landesshantychortreffen eröffnet. Angemeldet haben sich neben dem Shantychor Blänke aus Wismar zwei Chöre aus Schleswig-Holstein und zwei Chöre aus Mecklenburg-Vorpommern. Zudem wird Leif Tennemann als „Hausmeister Erwin“ auf die Insel kommen.

Wer Wert auf kulinarische Entdeckungsreisen legt, der ist am 13. und 14. Mai auf der Hafenpromenade in Wismar richtig. Dort macht die Street Food Karawane Station. Besucher können sich am Sonnabend von 11 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr „einmal um den Globus futtern“, versprechen die Veranstalter.

Besinnlicher geht es am 13. Mai in der Kulturscheune in Bad Kleinen zu. Unter dem Motto „70 Jahre Hofensemble – 70 Jahre Frieden“ gibt Burkhard Stibbe ab 19.30 Uhr einen Einblick in das Leben einer Familie, die in Kriegen zweimal die Heimat verlor und in Bad Kleinen ein endgültiges Zuhause fand.

Zudem werden verschiedene Ausstellungen eröffnet. Im Center-Treff des MEZ in Gägelow am Sonnabend um 11 Uhr die Fotoausstellung „Lausitzer Land“, in der Kunstscheune Nakenstorf um 11.30 Uhr „Der Augenblick“ mit Kalligraphien, Aquarellen und Tuschzeichnungen von Sabine Werner und in Neukloster um 13 Uhr in der Galerie, Hauptstraße 7, die Fotoausstellung „Motivsuche“ mit Arbeiten des gebürtigen Grevesmühleners Tommy Moldt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Die Volkswerft Stralsund feiert 1978 ihren 30. Geburtstag. Während der Auszeichnung von Werftarbeitern findet Fotoreporter Harry Hardenberg einen ungewöhnlichen Blickwinkel.

Mit Gespür für den Moment schoss der Stralsunder Fotografen Harry Hardenberg einzigartige Bilder

mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist