Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Eine Reise ins Mittelalter
Mecklenburg Wismar Eine Reise ins Mittelalter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 05.08.2016

Die Insel Poel beamt sich ab heute für drei Tage zurück ins Mittelalter. Zu Füßen der Inselkirche aus dem 13. und 14. Jahrhundert herrscht heute ab 16 Uhr und an den beiden anderen Tagen ab 10 Uhr buntes Markt- und Rittertreiben. „Nach zweijähriger Pause kehren Wikinger, Spielleute und Fahrend’ Volk auf die Insel zurück“, schreibt die Kurverwaltung in ihrer Ankündigung. Sie habe mit der Gruppe „Cocolorus Budenzauber“ ein vielseitiges Programm auf die Beine gestellt, das jeder Altersgruppe und jedem Musikgeschmack gerecht werde, heißt es weiter.

Drei Tage Mittelalterfest auf Poel mit Rittern, Wahrsagern, Gauklern sowie „Leckereyen“ und „Spezereyen“ vom Markt. Quelle: Touristinfo

Eintrittspreise: Erwachsene 5 Euro, Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren 2 Euro, Kinder unter 6 Jahre frei.

• Internet: www.insel-poel.de/mittelalterfest.php

Erwartet werden Kunsthandwerker und solche, die noch alte Gewerke beherrschen, Wahrsager, Gaukler und allerlei „Hökerer“ (Händler), die „Leckereyen und Spezereyen“ – also Naschwerk und Gewürze – zum Kauf anbieten. Zudem müssen die Besucher damit rechnen, dass sie bei der siebenten Auflage des Mittelalterfestes in Kirchdorf unversehens Zeugen von derben Prügeleien und Schwertkämpfen werden.

Daneben werden aber auch fantasievolle Tänze voller Anmut und sagenhafte Märchenspiele geboten. Musikalisch reicht der Bogen von, wie die Gruppe Cocolorus Diaboli selbst sagt, „nordisch brachialem Viking Rock“ bis zu Softrock mit den „Wohnraumhelden“ und Weltmusik mit Henri Stabel. Premiere haben „The Aberlours“, die ihre Musik „Celtic Folk’n’Beat“ nennen. Die Meinung der Kurverwaltung: „Hier geht die Post mit keltischer Fetenmusik ab, sehr innovativ und mitreißend.“ Die Gruppe ist am Sonnabend ab 18 Uhr auf der Bühne an der Werft zu erleben.

Höhepunkte am Freitag (23 Uhr) und am Sonnabend (23.30 Uhr) sind an gleicher Stelle die Feuershows „Araga Mysteria“. Mysterien spielen in diesem Jahr überhaupt eine große Rolle. Zum Beispiel in den Stücken „Die Prinzessin und der Drache Birgon“ sowie „Das Geheimnis der Drachenburg“, die die „böhmischen Monster-Ritter“ auf der Freilichtbühne auf dem Schlosswall aufführen. Zudem zeigt die Gruppe „Ruprecht“ dort das Mysterienspektakel „Dracula“ – Urvater aller Vampire.

Erstmals gibt es bei dem Mittelalterfest auf der Insel eine kleine Varietébühne. Am Sonnabend und Sonntag wird dort jeweils ab 14 Uhr allerlei Akrobatik zu sehen sein, mal mit Feuer, mal mit Clownerie. Und manchmal übernimmt das Clownduo Smi & Rosie auch komplett die Regie, zum Beispiel Sonnabend ab 17 Uhr und Sonntag ab 16 Uhr.

Aus dem Programm

Heute: Bühne an der Werft: 16 Uhr Eröffnungsparty; Schlosswall-Freilichtbühne: 20 Uhr Tanz.

Sonnabend: Bühne an der Werft: 10 Uhr Marktbeginn, 13 Uhr Wikingerschaukämpfe, 14 und 21 Uhr Cocolorus Diaboli (Vikinger Rock), 23.30 Uhr Araga Mysteria (Cocolorus Feuershow). Schlosswall-Freilichtbühne: 13 Uhr Henri Stabel (Weltmusik), 16 Uhr „Das Geheimnis der Drachenburg“ (Mysterienspektakel), „Mio“-Varietébühne: 14 Uhr Mad Eyes Zeitreise (Akrobatik und Feuer).

Sonntag: Bühne an der Werft: 10 Uhr Marktbeginn, 16.30 Uhr Jesches Stuhlgang (Akrobatik mit Stühlen); Schlosswall-Freilichtbühne: 12 Uhr Trio Traumfang (Masken- und Stelzentheater), 17 Uhr „Princesin“ (Comedyshow der böhmischen Monster-Ritter).

Sylvia Kartheuser

Trauer in Dorf Mecklenburg: Gerhard Schmidt, der ehemalige Bürgermeister der Gemeinde, ist am 1.

05.08.2016

Eine Ladendiebin, die sich gegenüber dem Sicherheitsdienst des Einkaufszentrums in Gägelow nicht ausweisen konnte, hat am Mittwochnachmittag Widerstand gegen hinzugerufene Polizisten geleistet.

05.08.2016

Vom 9. bis zum 24. August findet in Wismar das internationale Workcamp des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge statt. An diesem beteiligen sich 29 junge Menschen aus acht Nationen.

05.08.2016
Anzeige