Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Einstiges China-Lokal wird Gemeindehaus

Hornstorf Einstiges China-Lokal wird Gemeindehaus

Die Gemeinde Hornstorf (Nordwestmecklenburg) will 500 000 Euro investieren, um das ehemalige China-Restaurant auszubauen. Hier sollen Räume für die Gemeindevertreter entstehen, ein Büro, ein größerer Raum, der für sportliche Aktivitäten genutzt werden kann, sowie eventuell auch eine kleine Bowlingbahn.

Voriger Artikel
Bahnhof durch Taubenkot verschmutzt
Nächster Artikel
Hamburger spenden 9000-Euro für Bürgerstiftung

Das ehemalige China-Restaurant neben dem Sportlerheim (hinteres Gebäude) soll ebenfalls zum Gemeindehaus werden.

Quelle: Ulrike Oehlers

Hornstorf. Auf dem Dach wird eine Fotovoltaikanlage installiert, die auch das benachbarte Sportlerheim mit Energie versorgen soll.

Mehr dazu lesen Sie in der Dienstagsausgabe Ihrer OSTSEE-ZEITUNG (Wismarer Zeitung).

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hornstorf
Das ehemalige China-Restaurant neben dem Sportlerheim (hinteres Gebäude) soll ebenfalls zum Gemeindehaus werden.

Es könnte alles so gut für die Gemeinde Hornstorf laufen. Doch die hohen Steuereinnahmen der vergangenen zwei Jahre sorgen dafür, dass die Gemeinde 2013 keine Schlüsselzuweisungen aus Schwerin erhält.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist