Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Einziges zertifiziertes Gefäßzentrum im Land
Mecklenburg Wismar Einziges zertifiziertes Gefäßzentrum im Land
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.03.2013
Das Team des Gefäßzentrums Nordwestmecklenburg bei der Übergabe der Urkunde: Dr. Sönke Reimann, Wolf-Guntram Meck, Andreas Nauenburg, Dr. Heiko Hickstein, Eberhard Leupold (hinten v. l.) und Dörte Voß, Christine Rebiger, Dr. Reinhard Kauschke, Johanna Ahl Quelle: Beate Tegler
Wismar

Gut Ding will Weile haben. Über ein Jahr dauerte es von der Antragstellung bis zur Zertifizierung des Gefäßzentrums Nordwestmecklenburg am Sana Hanse-Klinikum Wismar. Es ist derzeit das einzige zertifizierte seiner Art in Mecklenburg-Vorpommern.

Der Begriff „Gefäßzentrum“ ist rechtlich nicht geschützt. Jede Institution kann sich ein entsprechendes Schild über die Eingangstür hängen. Für den Patienten ist es jedoch entscheidend, ob eine anerkannte und unabhängige Kommission das Qualitätsniveau transparent und nachvollziehbar überprüft. Bei einem zertifizierten Gefäßzentrum erfolgt die Kontrolle durch medizinische Fachgesellschaften.

Im Mittelpunkt stehen dabei Qualitätsgesichtspunkte wie das Vorhalten einer Gefäßsprechstunde als Anlaufstelle, die Gewährleistung einer Rund-um-die-

Uhr-Versorgung durch voll weitergebildete Fachärzte, Expertise durch hohe Fallzahlen, funktionierende interdisziplinäre Zusammenarbeit, Teilnahme an qualitätssichernden Maßnahmen und das Vorliegen einer Weiterbildungsbefugnis. Zur Gewährleistung der mit dem Begriff „Gefäßzentrum“ suggerierten Qualität ist es notwendig,

personelle, apparative und therapeutische Standards zu definieren.

In Mecklenburg-Vorpommern soll derzeit nur das Gefäßzentrum am Sana Hanse-Klinikum Wismar diese Anforderungen erfüllen. Bereits Anfang 2012 wurde am Hanse-Klinikum das fachabteilungs- und sektorenübergreifende „Gefäßzentrum Nordwestmecklenburg“ gegründet. Nach einem genau vorgegebenen Prozedere wurde das neue Zentrum kompetent geprüft und bewertet. Nunmehr konnte die externe Auditierung durch die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin erfolgreich absolviert werden.

Das offizielle Zertifikat dieser Gesellschaft war vor wenigen Tagen im Klinikum eingegangen und wurde von der Qualitätsmanagementbeauftragten Christine Rebiger an das Zentrumsteam feierlich übergeben. „Ohne die kooperative Zusammenarbeit zwischen Klinik und Praxis hätte dieses anspruchsvolle Projekt nicht so schnell und erfolgreich umgesetzt werden können“, so Dr. Peter Süße, Leiter des Zentrums, und Dr. Reinhard Kauschke.

Gefäßzentrum
Das Gefäßzentrum Nordwestmecklenburg wurde mit dem Ziel gegründet, die Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Gefäßkrankheiten zu optimieren. Dafür wurden die im Hanse-Klinikum vorhandenen Fachkompetenzen mit den niedergelassenen Ärzten gebündelt.

Im Gefäßzentrum arbeiten alle in der Gefäßmedizin engagierten Fachärzte mit dem Hanse-Klinikum zusammen.


Ein weiteres Ziel des Gefäßzentrums Nordwestmecklenburg ist die bessere Aufklärung der Bevölkerung über Gefäßkrankheiten.

Beate Tegler

Norbert Gelhart blickt auf einen spannenden Lebenslauf zurück. Der Wismarer war Elektriker, Nautiker und trägt den Titel Polizeihauptkommissar außer Dienst. Der 73-Jährige hat zudem einen Artikel in dem Buch „Bomben auf Wismar“ veröffentlicht.

23.03.2013

Sa./So.ÄRZTL.Sa./So.Notdienst Sa.Wismar, Lübsche Str.Sa., 8 Uhr, bis So.So., 8 Uhr, bis Mo.So.Sa.So.Mühlen-Apotheke Dorf Mecklenburg Sa.

23.03.2013

Über verbogene alte Nägel, die seit November 2012 immer wieder auf die Fahrbahn im Bereich des Wariner Marktes bis zur Einfahrt Stabenbachsgang gelegt werden, hat ein Bürger die Polizei informiert.

23.03.2013