Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Ende Mai wird Demokratie am Alten Hafen gefeiert

Wismar Ende Mai wird Demokratie am Alten Hafen gefeiert

Laut und bunt soll es werden, das fünfte Fest der Demokratie in der Hansestadt. Am 28. Mai ab 11 Uhr werden verschiedene Akteure am Alten Hafen ihre Infostände aufbauen.

Voriger Artikel
Spannung garantiert: Hochvoltklasse an der Berufsschule
Nächster Artikel
Brutal: 17-Jähriger raubt Fahrrad

Einige Akteure (v. l.): Michael Hübner (Sprecher SPD Wismar), Tom Brüggert (CDU-Fraktion), Michael Berkhahn (CDU, stellv. Bürgermeister), Petra Steffan (Gleichstellungsbeauftragte), Yves Salewski (Spielwiese 7), Hans-Jürgen Schröder (Polizei Wismar), Lars Ruttke (Kreisjugendring), Annemarie Rohde (Awo), Harald Kothe (Die Linke).

Quelle: Vanessa Kopp

Wismar. Laut und bunt soll es werden, das fünfte Fest der Demokratie in der Hansestadt. Am 28. Mai ab 11 Uhr werden verschiedene Akteure am Alten Hafen ihre Infostände aufbauen. Auf der Bühne gibt es Musik, unter anderem dreht das Duo „Roush & Keyella“ die Elektrobeats auf. „Zur Eröffnung wird die Trommelgruppe der Tarnowschule spielen“, erzählt Petra Steffan, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt. Laut eben.

„Das Fest ist eine tolle Möglichkeit zu sehen, welche bunten Aktivitäten es in unserer Stadt gibt“, sagt Michael Berkhahn (CDU), stellvertretender Bürgermeister. Organisatorin Petra Steffan erklärt:

„Es ist immer wieder eine Herausforderung, neue Akzente zu setzen.“ Deshalb ist das Programm in diesem Jahr noch breiter aufgestellt. Die Polizeiinspektion Wismar wird einen Verkehrsgarten aufbauen, in dem die jüngsten Verkehrsteilnehmer das sichere Fahren auf der Straße lernen — inklusive eines Kinderführerscheins. Das im vergangenen Jahr ins Leben gerufene „Projekt à la carte“ lädt dazu ein, Essen aus verschiedenen Ländern zu probieren.

Einzelne Fraktionen der Wismarer Bürgerschaft nutzen die Veranstaltung, um Demokratie erlebbar zu machen. „Wir wollen den Besuchern die Bürgerschaft näher bringen“, erzählt Tom Brüggert von der CDU-Fraktion. Die SPD wird die Festgäste dazu anregen, ihre Gedanken zur Demokratie aufs Papier zu bringen. Dazu wird eine Art Zeitung auf dem Boden ausgelegt, die beschrieben werden soll.

Im Thormannspeicher wird Marco Trunk, Sprecher der Hansestadt, einen Workshop zum Thema Meinungskompetenzen anbieten. Die Inhalte reichen von Rhetoriktheorie bis hin zur Sprachphilosophie.

„Gerade im Umgang mit Rechtspopulismus ist es wichtig, gut argumentieren zu können“, betont Petra Steffan. Der Workshop ist kostenfrei und ohne Anmeldung.

Offizielles Ende des Demokratiefestes ist um 15 Uhr. Doch dann dreht „Spielwiese 7“, unterstützt von mehreren Künstlern, die Musik bei der Aftershow-Party auf. Bis 22 Uhr bleibt es also laut und bunt am Hafen.

Von Vanessa Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Junge Erwachsene haben heute häufiger geringes und seltener mittleres Einkommen als vor 20 Jahren. Die Mittelschicht schrumpfte in Deutschland dabei in ähnlichem Ausmaß wie in den USA.

mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.