Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Erneut Angriff auf das „Tiko“ in Wismar
Mecklenburg Wismar Erneut Angriff auf das „Tiko“ in Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:29 13.02.2019
Das beschädigte Fenster Quelle: privat
Wismar

Das Kultur- und Wohnprojekt Tikozigalpa in Wismar ist erneut von unbekannten Tätern beschädigt worden. Die Fenster des Gebäudes wurden in der Nacht von Sonntag zu Montag mit Steinen beworfen. Die Steine ließen die Täter zurück. Eine Scheibe des unter Denkmalschutz stehenden Hauses muss ersetzt werden. „Menschen sind zum Glück nicht zu Schaden gekommen“, sagt ein Bewohner des Hauses.

Das Tikozigalpa in Wismar Quelle: privat

Bereits in der Vergangenheit sei es zu Vorfällen ähnlicher Art gekommen, die ihren Hintergrund auf Personen mit rechter Motivation zurückführen ließen, so die Bewohner. Mehrfach sei das Haus mit rechtsextremen Parolen oder verfassungsfeindlichen Symbolen, wie Hakenkreuzen, beschmiert worden (die OZ berichtete). Bereits 2015 hat es einen Angriff mit Glasflaschen und Steinen auf die Besucher eines Konzertes gegeben. Dieser ist von einer größeren Gruppe Rechtsextremer erfolgt.

Die letzte größere Sachbeschädigung gab es Mitte September 2018. Ein Anbau des Hauses ist unter anderem mit der Parole „NS-Zone“ besprüht. Im Projekt Tikozigalpa finden seit 1998 regelmäßig kulturelle Veranstaltungen jeglicher Art statt. Neben wöchentlichen Filmvorführungen bietet das „Tiko“ den Besuchern regelmäßig Vorträge, Workshops und Konzerte. „Derartige Angriffe auf das Projekt Tikozigalpa lassen unsere Motivation, weiter eine kulturelle und bunte Bereicherung für die Hansestadt Wismar darzustellen, nicht schwinden“, so eine Mitwirkende des Projektes.

OZ

Am Dienstag hat der Prozess um den Angriff auf einen Syrer in einer Parkanlage in Wismar begonnen. Der Angeklagte, ein 27 Jahre alter Wismarer, soll das Opfer dort im August 2018 angegriffen haben.

12.02.2019

Die 39-Jährige ist nun die zweite Frau an der Spitze der Wismarer Polizei. Innenminister Lorenz Caffier (CDU) hat sie am Dienstag in ihr neues Amt eingeführt.

12.02.2019
Wismar Wie gut ist die Hansestadt? - Tourismus ohne Barrieren in Wismar

Das landesweite Projekt „Tourismus ohne Barrieren“ will Anbieter zum Umdenken bewegen. In Wismar findet dazu am 28. Februar ein Workshop statt. Viele Lösungen müssen nicht teuer sein.

12.02.2019