Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Es muss nicht immer Schinken sein

Wismar Es muss nicht immer Schinken sein

Vom mediterranen Salat bis zum süßen Dessert: Die OZ gibt Rezept-Anregungen

Voriger Artikel
Pflegekräfte fordern mehr Personal
Nächster Artikel
Der „Ziegler“ von Sankt Marien

Spargel einmal anders: Eine Variante, die von Experimentierfreude zeugt, ist das königliche Gemüse mit Zander zu servieren.

Quelle: Foto: Archiv

Wismar. Die Variationen der Spargelzubereitung scheinen endlos. Eine Suche im Internet verspricht mehr als 600000 Ergebnisse. Ganz oben auf der Liste stehen natürlich die Klassiker: Spargel mit zerlassener Butter oder Sauce Hollandaise, dazu Schinken oder Schnitzel, sowie die Spargelcremesuppe. So weit, so bekannt.

Es gibt aber auch weniger geläufige Gerichte mit der weißen Stange. Wie wäre es zum Beispiel mit Spargel vom Grill? Dabei werden die Stangen mit frischen Kräutern und etwas Butter oder Olivenöl in Alufolie zubereitet. Die kommt dann auf den Grill. „Der Spargel gart ausschließlich im eigenen Saft“, heißt es in der Rezeptbeschreibung. Dadurch verliere er seine zarten Geschmacksstoffe nicht ans Kochwasser. Bei schlechtem Wetter kann der Grill durch den Backofen ersetzt werden.

Oder wie wäre es mit einem Spargelsalat mit Rucola und Zitronen-Vinaigrette? Im Internet wird diese Variation als leicht und mediterran angepriesen. Dieser Salat beweise, „dass es nicht immer einer schweren Sauce Hollandaise bedarf, um das gesunde Frühlingsgemüse zu genießen“. Geröstete Pinienkerne und getrocknete Tomaten sorgen für zusätzliches sommerliches Flair.

Für größte Fans gibt es sogar eine süße Spargeltarte. Dabei wird weißer Spargel mit Vanille und Zitrone in einer Mascarponecreme auf einen Mandelmürbteig gebettet. Bei 165 Grad geht es für 15 Minuten in den Ofen. Das Ergebnis sei eine zart cremige Tarte, „die alle Geschmacksknospen aufblühen lässt“, versprechen die Autoren.

Und dann gibt es im Netz noch etliche Gerichte, die Spargel und Fisch kombinieren: mit Zander, mit Lachs, mit Forelle, mit Dorsch – um nur einige zu nennen. Sylivia Kartheuser

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Die Schauspielerin Jytte-Merle Böhrnsen (33) ist beim Festival im Stadthafen (FiSH) Rostock mit dabei, das heute startet

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist