Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
Fahrradbügel vor „Treff im Lindengarten“

Wismar Fahrradbügel vor „Treff im Lindengarten“

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club bezahlte 500 Euro / Am Sonnabend wird nach Klütz geradelt

Voriger Artikel
Schifffahrt aus dem Keller
Nächster Artikel
A 20-Wildschweine vor dem Abschuss?

Blumen von Christin Neichel (r.) für Marie Anne Schlaberg (4. v. r.). Neben den neuen Bügeln stehen auch Georg Bäumer, Gudrun Kolb, Dieter Heider und Jürgen Engelbrecht (v. l.) vom ADFC, Nancy Voigt (3. v. r.) vom TiL und Petra Steffan von der Stadtverwaltung.

Quelle: Norbert Wiaterek

Wismar. Darauf haben Radfahrer in Wismar lange gewartet: Vier Metallbügel stehen jetzt vor dem „Treff im Lindengarten“ (TiL). Dort können Pedalritter ihre Zweiräder anlehnen und anschließen. Die großen Bügel übergab Marie Anne Schlaberg, Vorsitzende der Regionalgruppe Wismar des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), gestern an die TiL-Projektkoordinatorin Christin Neichel.

Den ADFC kostete die Maßnahme 500 Euro. Laut Schlaberg hatte Ingried Rieck vor mehr als einem Jahr die Idee geäußert, Stellmöglichkeiten für Fahrräder vor dem Bürgertreffpunkt zu schaffen. Doch es habe lange gedauert, bis die Zustimmungen der Denkmalbehörde und des Bauamtes vorlagen. Doch dann sei alles schnell gegangen: Nachdem ADFC-Mitglieder zwei Sträucher umgesetzt hatten, wurden die Bügel durch Mitarbeiter des Entsorgungs- und Verkehrsbetriebes aufgestellt.

Petra Steffan von der Stadtverwaltung nannte die Fahrradbügel eine „Bereicherung“. Der Bürgertreff werde so noch beliebter. „Auch wenn es länger als als geplant gedauert hat: Wir freuen uns wirklich sehr über diese sinnvolle Anschaffung“, äußerte sich Christin Neichel. „Es ist eine Verbesserung für die Besucher, die mit Rädern zum TiL kommen.“

Die ADFC-Mitglieder, in Wismar sind 116 registriert, wünschen sich in der Altstadt mindestens zehn weitere Bügel, etwa an der Ostseite des Rathauses, in der Altwismarstraße, am Stadthaus und auf dem Rudolph-Karstadt-Platz. „Leider haben wir nach der Begehung durch die AG Radverkehr im April 2016 bis heute keine Rückmeldung von der Stadt erhalten“, bedauerte Jürgen Engelbrecht.

Am Sonnabend, 22. Oktober, lädt die ADFC-Regionalgruppe, die 2017 ihr 25-jähriges Bestehen feiert, zu einer Tour nach Klütz ein. Los geht es um 9 Uhr an der Ostseite des Wismarer Rathauses.

Zwei Wochen später folgt eine „Fahrt ins Blaue“. „Wir wollen auf schönen Wegen bis Zickhusen radeln“, gab Schlaberg bekannt. Außerdem sind die „Mittwochsradler“ nach wie vor aktiv. Sie fahren mittwochs ab 14 Uhr ebenfalls vom Rathaus der Hansestadt los und legen dann bis zu 30 Kilometer, manchmal auch mehr, zurück. „Im Sommer sind oft mehr als 20 Frauen und Männer dabei, im Winter um die 15“, erklärte Gudrun Kolb. Marie Anne Schlaberg: „Wir kennen schon jedes Café in der Region. Gefahren wird bei jedem Wetter, egal ob die Sonne scheint, ob es stürmt oder schneit. Schön, dass wir auch immer wieder neue Mitstreiter willkommen heißen können.“

Norbert Wiaterek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Corinne Massow leitet das Tierschutzhaus in Greifswald – eine Notstation vor allem für Katzen.

Nur das Tierheim bekommt öffentliche Gelder, das Tierschutzhaus nicht / Warum, fragen die Vereinsleute

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.