Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Familie Taruttis bekommt viel Hilfe für Neustart

Gägelow Familie Taruttis bekommt viel Hilfe für Neustart

Nach der Meldung, das ein Feuer das Wohnhaus von Familie Taruttis im Gägelower Wiesenweg zerstört hat, gibt es auch eine gute Nachricht: Die Menschen in Nordwestmecklenburg ...

Voriger Artikel
Archäologen bergen Hunderte Schätze aus der Ostsee
Nächster Artikel
Stadtvertreter lehnen Gewerbeobjekt ab

Georgios Sarelakos (l.) überreichte gestern einen Staubsauger, einen Kühlschrank, eine Kaffeemaschine, einen Wasserkocher und einen Toaster an Rita und Klaus Taruttis. FOTO: WIATEREK

Gägelow. Nach der Meldung, das ein Feuer das Wohnhaus von Familie Taruttis im Gägelower Wiesenweg zerstört hat, gibt es auch eine gute Nachricht: Die Menschen in Nordwestmecklenburg und speziell in Gägelow halten zusammen. „Wir bekommen von vielen Leuten Unterstützung. Dafür danken wir herzlich“, sagte gestern Rita Taruttis (60) sichtlich gerührt.

Noch während die Feuerwehren aus Gägelow, Barnekow, Hohenkirchen und Grevesmühlen mit dem Löschen beschäftigt waren, lief eine große Hilfsaktion an. Die Nachbarn hatten Klaus (62) und Rita Taruttis aufgenommen. Der Mietvertrag für eine renovierte Zwei-Zimmer-Wohnung in der Hauptstraße in Proseken ist unterschrieben, die Wohnungsgesellschaft Gägelow verzichtet auf eine Monatsmiete und teilt sich die Kosten für die Küche mit Pfiff Möbel. In Kürze können Rita und Klaus Taruttis einziehen. Auch viele andere halfen und helfen, etwa mit Bekleidung und Möbeln. Von Expert Wismar gab es zum Beispiel eine Waschmaschine inklusive Anschluss. Zur großen Helferschar gehört ebenfalls Jörg Denecke. Der Geschäftsführer von Pfiff Möbel stellte dem Ehepaar Taruttis eine Couchgarnitur, ein Bettgestell, Matratzen und einen Schrank zur Verfügung. Er sorgte für die neue Küche und half beim Einrichten. Von MediMax im MEZ – Rita Taruttis hat in dem Einkaufszentrum einen Laden für Kindermode – gab es einen Gutschein für Haushaltsgeräte. „Wir hoffen, dass wir ein wenig dazu beitragen können, die kommenden Wochen für die Familie einfacher zu machen“, erklärte MediMax-Filialleiter Georgios Sarelakos. Hilfe kommt auch von weiteren Unternehmen aus dem MEZ: „Auf dem Aktionskonto für Familie Taruttis ist schon viel Geld gelandet. Die Spendenbereitschaft ist wirklich überwältigend“, teilte Center-Managerin Karina Stenker mit. „Der Vermieter des MEZ verzichtet auf zwei Monatsmieten für den Laden. Alle Geschäfte haben die Bereitschaft erklärt, der Familie Gutscheine für den Kauf von Bekleidung und Haushaltsgegenständen zur Verfügung zu stellen.“

Die Gemeinde hat ein Spendenkonto eingerichtet. Und nicht zuletzt wollen die Nachbarfamilien Oldenburg und Buhrke am Sonnabend bei einem Essen Geldspenden von Bürgern des Ortsteils Gägelow an Rita und Klaus Taruttis für den Neustart überreichen.Norbert Wiaterek

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Stralsunder Hospizverein und Caritas bündeln das Engagement ihrer über 50 ambulant tätigen Sterbebegleiter

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.