Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Familien strömen zum Wasserwerk
Mecklenburg Wismar Familien strömen zum Wasserwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:06 11.06.2018
Kinder aus der 3a der Fritz-Reuter-Schule ließen mit Uwe Dettmann (M.) zur Eröffnung des Festes Brieftauben fliegen. Quelle: Foto: Malte Behnk
Grevesmühlen

Das Kinderfest zum Tag der Umwelt am Wasserlehrpfad des Zweckverbands Grevesmühlen in Wotenitz ist jedes Jahr ein Magnet für Familien. Etwa 4000 Gäste waren auch an diesem Sonnabend auf dem Gelände des Wasserwerks und erlebten viele Spiele und Spaß mit nassen Erfrischungen.

Nachdem schon Kitakinder und „De lütten Kreihnsdörper Danzlüd“ aufgetreten waren, wurde das Fest offiziell mit dem Flug einiger Brieftauben eröffnet. Zuvor hatten Zweckverbandsvorsteher Eckhard Bomball, Grevesmühlens Bürgermeister Lars Prahler und Nordwestmecklenburgs Landrätin Kerstin Weiss die zahlreichen Gäste begrüßt. Bomball erläuterte dabei unter anderem, dass der Zweckverband hinter dem Wasserwerk in Wotenitz jetzt auf neun Hektar eine Grünfläche angelegt habe. „Da kommen keine Dünger oder Pflanzenschutzmittel drauf“, sagte Eckhard Bomball. „Wir sind in der Region noch sehr gut mit Trinkwasser versorgt. Wir müssen aber auch an die folgenden Generationen denken und deswegen für eine ausreichende Grundwasserneubildung sorgen“, so Bomball. Mit dem Kinderfest, das der Zweckverband seit der Eröffnung seines Wasserlehrpfads vor 15 Jahren in Wotenitz feiert, sollen die Jüngsten für einen vernünftigen Umgang mit Trinkwasser sensibilisiert werden. „Seit der Eröffnung wird der Wasserlehrpfad immer mehr von Kitas und Schulen genutzt. Zum Tag des Wassers arbeiten die Schulen verstärkt zu dem Thema.“ Das sieht Bomball als Erfolg der Arbeit des Zweckverbands an.

Doch ohne Hilfe könnte auch der Zweckverband Grevesmühlen das große Kinderfest nicht auf die Beine stellen. Mehr als 30 Mitmach-Aktionen für Kinder und Erwachsene wurden angeboten. Außerdem konnten die Besucher eine Rallye durch den Wasserlehrpfad mit vielen Stationen zum Kurbeln, Pumpen und Wasserschöpfen machen. Der Zweckverband wurde dabei von 59 Partnern, darunter Feuerwehren, Kitas, Vereine und Firmen, unterstützt. „Ohne die wäre das Fest in der Größe nicht möglich“, sagte Mandy Kirchhoff vom Zweckverband.

Das Planschen war bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein eine willkommene Abkühlung. An manchen Stationen war Geschick gefragt, wie etwa beim Schubkarren-Parcours. An einer anderen Station konnten die Gäste mit einem richtigen Bagger Kubikmeter von Sand bewegen. Kinder wurden von ihren Vätern dabei auf den Schoß genommen. Die Väter hatten aber auch alleine Spaß. Bis in den frühen Abend wurde so gefeiert. Den Abschluss bildete die Preisverleihung der Tombola.

Malte Behnk

Mehr zum Thema

Vorpommern-Greifswalds scheidende Landrätin Barbara Syrbe blickt zurück und ein Stück voraus

06.06.2018

Schneller Fahndungserfolg im Fall des getöteten Mädchens Susanna aus Mainz: Der tatverdächtige Flüchtling ist im Nordirak festgenommen worden. Bundesinnenminister Seehofer freut sich - auch über die Zusammenarbeit mit den kurdischen Sicherheitsbehörden.

09.06.2018

Im August ist Pianistin Hélène Grimaud bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern in Redefin und Neubrandenburg zu Gast – vorab sprach sie über ihre Tour, ihre Liebe zu Wölfen und den Ausbruch aus dem Alltag.

09.06.2018

Wismarer Hafentage lockten viele Gäste in den Alten Hafen und an Bord der Traditionsschiffe

11.06.2018

Stuhlparade erbrachte 3043 Euro für einen guten Zweck

11.06.2018

Kinder tanzen und boxen auf dem Dreimaster für den Verein „Licht am Horizont“

11.06.2018