Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Feuer auf Feld bei Wahrsow: 300 000 Euro Schaden

Wahrsow Feuer auf Feld bei Wahrsow: 300 000 Euro Schaden

Auf einem Acker unweit von Wahrsow sind am Donnerstagabend eine Strohpresse und ein Traktor abgebrannt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 300000 Euro. Die Strohpresse geriet gegen 19.30 Uhr in Brand.

Voriger Artikel
Männliche Leiche in Gartenanlage gefunden
Nächster Artikel
Nahbus kommt mit neuem Fahrplan

Eine Strohpresse ist unweit von Wahrsow ausgebrannt. Feuerwehrleute verhinderten, dass sich die Flammen weiter auf dem Feld ausbreiten konnten.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Schönberg

Wahrsow. Auf einem Acker unweit von Wahrsow sind am Donnerstagabend eine Strohpresse und ein Traktor abgebrannt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 300000 Euro.

Die Strohpresse geriet gegen 19.30 Uhr in Brand. „Die Ursache liegt in einem Funkenflug in der Strohpresse“, teilte die Polizei gegen Mitternacht mit. Von der Presse aus habe das Feuer auf den Traktor übergegriffen. Die Rauchwolken waren weit über die Grenzen der Gemeinde Lüdersdorf bis Selmsdorf, Travemünde und Lübeck-Buntekuh zu sehen und sorgten bei Bürgern für Irritationen und Spekulationen. Einige glaubten, mehrere Explosionen gehört zu haben, auch war von einem möglichen Feuer auf der Deponie Ihlenberg die Rede. Am Brandort bei Wahrsow waren die freiwilligen Feuerwehren Boitin-Resdorf/Neuleben, Herrnburg, Lüdersdorf, Palingen, Selmsdorf und Schönberg. Sie verhinderten, dass sich die Flammen auf dem Stoppelfeld weiterausbreiten konnten. Um möglichst viel Löschwasser zur Verfügung zu haben, richteten sie auch einen Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen ein. Es ist innerhalb von drei Jahren der zweite Brand auf einem Acker in der Gemeinde Lüdersdorf mit einem Schaden in sechsstelliger Höhe. Am 22. August 2013 brannten auf einem Feld zwischen Lüdersdorf und Palingen ebenfalls eine Strohpresse und ein Traktor ab. Damals gab die Polizei den Schaden mit 450000 Euro an. Ursache sei ein technischer Defekt gewesen.

jl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Die französische Pianistin Hélène Grimaud und ihr Mann, der deutsche Fotograf Mat Hennek, setzen das Projekt mit ihrer Musik und seinen Waldbildern 2017 fort. Ein Interview

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.