Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr feiert runden Geburtstag mit Teddy-Rettung

Blowatz Feuerwehr feiert runden Geburtstag mit Teddy-Rettung

Die Brandschützer aus Blowatz löschen seit 80 Jahren / Zum Fest gab es Vorführungen und ein neues Einsatzfahrzeug

Voriger Artikel
Werkstätten feiern Jubiläum
Nächster Artikel
Privatinvestor will Schwimmschule bauen

Ralf Harder, Kfz-Meister und Vorsitzender des Feuerwehrfördervereins Blowatz, übergab einen restaurierten Einsatzleitwagen.

Blowatz. Seit 80 Jahren kämpfen Männer in Blowatz ehrenamtlich gegen Feuer, Wasser und Sturm. Später wurden auch Frauen Mitglieder bei den freiwilligen Helfern. Der frühere Bürgermeister und Ortschronist Ernst Neumann fand heraus, dass die Feuerwehr Blowatz 1936 zum ersten Mal erwähnt wurde.

OZ-Bild

Die Brandschützer aus Blowatz löschen seit 80 Jahren / Zum Fest gab es Vorführungen und ein neues Einsatzfahrzeug

Zur Bildergalerie

Die Feuerwehr ist ein stets bereiter Helfer in der Not. Die Mitglieder geben ihre Freizeit für die Sicherheit ihrer Mitmenschen.“ Bürgermeister Tino Schomann (28, CDU)

Was für ein guter Grund für ein Fest! Außerdem besteht die Jugendwehr auch schon seit zehn Jahren – ein weiterer Anlass, um zu feiern. Die Blowatzer taten es mit den Feuerwehren der Gemeinden Benz, Boiensdorf, Hornstorf, Krusenhagen, Neuburg und der Insel Poel sowie der Ortsgruppe Wismar des Technischen Hilfswerks als Gästen. Die Wehren kamen teilweise sogar mit mehreren Fahrzeugen. Durch das laute Sirenengeheul beim Umzug war der Beginn der Festveranstaltung nicht zu überhören.

Für Günther Falkner war es ein besonderer Tag, schließlich ist er seit 51 Jahren bei den Brandschützern. 1965 trat er in die Freiwillige Feuerwehr Blowatz ein, war von 1989 bis 2006 Wehrführer. Sein Nachfolger wurde Tino Schomann, mit 19 Jahren 2007 vermutlich der jüngste Wehrführer in Mecklenburg-Vorpommern. Inzwischen ist der mittlerweile 28-jährige Landwirt auch Bürgermeister von Blowatz.

„Die Feuerwehr ist in der Not ein stets bereiter Helfer, alle Mitglieder geben ihre Freizeit für die Sicherheit ihrer Mitmenschen“, hob er in seiner Festrede hervor.

So ein Engagement fällt bei entsprechender Ausstattung leichter. Daher wurde die Gabe von Ralf Harder, Vorsitzender des Feuerwehrfördervereins Blowatz, besonders gern entgegengenommen. Der gelernte Kfz-Meister übergab einen gebrauchten Einsatzleitwagen. Das Fahrzeug gehörte einem Handwerksbetrieb und wurde von Harder, seinem Sohn Niels und weiteren Helfern in mehr als 500 Arbeitsstunden aufwändig restauriert und umgebaut. „So mussten Gemeinde, Amt und Förderverein nur 18500 Euro aufbringen“, sagte Schomann. Die erbrachte Eigenleistung entspricht einem Wert von etwa 14000

Euro. Der Einsatzleitwagen kann von allen Wehren des Amtes Neuburg angefordert werden, wenn eine große Schadenslage dies erfordert.

Mit dem Fest auf dem Fritz-Thomas-Platz wurde auch das zehnjährige Bestehen der Jugendfeuerwehr gefeiert. „Seit ihrer Gründung hat sie immer mehr als 20 Mitglieder“, erklärte Tino Schomann. Als erfreulich wertete er, dass einige mit 16 Jahren dann in die Erwachsenenwehr übertreten würden. Ihre Fähigkeiten demonstrierten die Kinder und Jugendlichen mit einer Rettungsaktion: Sie bargen einen großen Teddy, der in einen tiefen Schacht „gefallen“ war – zudem schienten sie fachgerecht sein gebrochenes Bein.

Für musikalische Unterhaltung sorgte unter anderem der Chor der Dreveskirchener Kita und des Hortes „Ostseekrabben“, der unter der Leitung von Regina Bunge mehrere Lieder sang. Abgerundet wurde das Fest durch allerlei Spiele und die kulinarischen Angebote von Kaffee und Kuchen.

Sylvia Kartheuser und Frank Scholz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Pütnitz
Auf der sogenannten „Spielwiese“ mit den tiefen Schlammlöchern durften sich die Fahrer von Geländewagen und Traktoren nach Herzenslust austoben.

5000 Aktive präsentierten auf ehemaligem Militärflugplatz ihre historische Gefährte/ Vom Moped bis zum Flugzeug war alles dabei

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.