Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Firmen und Vereine stellen sich der Öffentlichkeit vor

Firmen und Vereine stellen sich der Öffentlichkeit vor

4. Regionalmesse in der Sport- und Mehrzweckhalle war gut besucht

Grevesmühlen. Sonst ist die Sport- und Mehrzweckhalle am Ploggenseering in Grevesmühlen zumeist Ort sportlicher oder kultureller Veranstaltungen. Dass auch andere Events gut angenommen werden, zeigte sich am gestrigen Sonntag. Die 4. Regionalmesse war vor allem am Nachmittag gut besucht.

„Ich habe in diesem Jahr mein Geschäft in Grevesmühlen eröffnet und bin gerne dabei“, meinte Gabriele Wulff, die am Stand ihres Fachgeschäftes „jolis cadeaux“ unter anderem Tee- und Pralinen-Happen mitgebracht hatte. Für sie war die Messe eine willkommene Möglichkeit, sich und ihr Geschäft der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Ähnlich sah es auch Monika Schröder, die ihren Laden „Covie“ bekannter machen wollte. Die 34-Jährige hatte unter anderem Postkarten, Tassen und Jahreskalender mit dem markanten Raben von Grevesmühlen dabei.

Während Frau Schröder erstmals an der Messe teilnahm, nutzte André Maise vom Reiseland Reisefieber diese Messe zum wiederholte Male dazu, um Werbung in eigener Sache zu betreiben.

„Es ist aktive Werbung. Wer hier nicht mitmacht, der ist selber Schuld“, so Goldschmiedemeister Dirk Zachey, der viele andere Gewerbetreibende, die es ebenfalls in Grevesmühlen gibt, vermisste. Neben Firmen aus Grevesmühlen und der Umgebung nahmen auch Vereine die Gelegenheit wahr, um auf sich aufmerskam zu machen. Zu ihnen gehörte der Arbeitslosenverband, der kostengünstig Kleidung und Spielsachen zum Verkauf anbot. Auch der Förderverein vom Hospiz Schloss Bernstorf war vor Ort und warb durch den Verkauf von Büchern Gelder für seine Arbeit ein. Apropos Arbeit: Dass es auch in Grevesmühlen und der Region Nordwestmecklenburg durchaus attraktive Jobs gibt, darauf wiesen an einem gemeinsamen Stand unter anderem die Stadt Grevesmühlen und die Bundesagentur für Arbeit sowie das Regionalmarketing Mecklenburg-Schwerin hin.

Letzlich war es ein bunter Mix an Angeboten, mit denen sich Vereine und Firmen präsentierten. Darin fiel auch die Grevesmühlenerin Annelies Müller (78) auf. Sie strickt und häkelt Puppenkleidung. Und beim Besuch des Behindertenverbandes erwarb Birgit Heine aus Barnekow eine handgemachte Geschenkeschachtel. Während sie einkaufte, lud der Verband auch Kinder zum Basteln mit Papier ein.

Begleitet wurde die Regionalmesse von einem Programm, wo Bauer Korl ebenso wie die Auftritte der Saloon Dancer und der Sportler von Blau-Weiß Grevesmühlen für Abwechslung sorgten. Und Stadtjugendpflegerin Doris Lobatz lud zum Jakkolo-Spiel ein. Außerdem wies sie auf den heute (9. Oktober) um 14.30 Uhr im Jugendzentrum des Bürgerbahnhofs stattfindenden Thementag unter dem Motto „Meine erste Wohnung“ hin.

Dirk Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Analyse

Heimat - damit plagen sich die Deutschen schon seit mehr als 200 Jahren. Warum wird das ausgerechnet jetzt wieder wichtig? Und können die etablierten Parteien das Thema aus der „rechten Ecke“ holen?

mehr
Mehr aus Wismar
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist