Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Fischkutter soll in Werft repariert werden
Mecklenburg Wismar Fischkutter soll in Werft repariert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:57 05.11.2018
Der Fischkutter, der im alten Hafen von Wismar gesunken war, wurde geborgen. Er soll demnächst zur Reparatur in eine Werft gebracht werden. Quelle: Christin Tute
Wismar

Bald zieht der am Sonnabend geborgene Fischkutter in eine Werft um, wo er repariert werden soll. Anders als bisher geplant, wird er jedoch nicht aus eigener Kraft dorthin fahren, sondern geschleppt. Wann dies geschehen soll und in welche Werft es geht, ist noch nicht geklärt. „So schnell wie möglich“, sagt Frank Gustävel, der Besitzer des Fischkutters.

Fischkutter wird in Werft repariert

In welche Werft sein Boot kommt, hänge von den Kapazitäten vor Ort ab. Ist ein Platz frei wird kurzfristig gestartet. Frank Gustävel plant, das Boot reparieren zu lassen, um so schnell wie möglich wieder an gewohnter Stelle verkaufen zu können.

Die Bergung des in Wismarer Hafen gesunkenen Kutter zieht sich hin

Ursache weiterhin unklar

Das Verkaufsboot war am 24. Oktober gesunken. Die Ursache dafür ist auch weiterhin unklar. „Die Taucher haben alles untersucht“, erklärt Frank Gustävel. Trotzdem könne noch nicht festgemacht werden, warum es sank.

Schlug ein Baumstamm ein Leck?

Der Besitzer vermutete am Unglückstag, dass ein Baumstamm ein Leck in das Boot geschlagen hatte. Dieser wurde kurz nachdem das Boot gesunken war aus dem Hafenbecken gezogen. Ein Kran hatte den Kutter an den Haken genommen und langsam aus dem Wasser gezogen, bis es Sonnabend wieder schwamm.

Christin Tute

Die Polizei in Dorf Mecklenburg fahndet nach den Unbekannten, die auch eine Sporthalle beschmiert haben.

05.11.2018

In Zierow und Grevesmühlen sind durch die Einbrecher Schäden mit der Gesamtsumme von 1100 Euro entstanden.

05.11.2018

Ein BMW auf der Autobahn 20 hat am Sonntag an der Anschlussstelle Wismar Mitte durch sein aggressives Überholmanöver einen Auffahrunfall von sechs Autos verursacht.

05.11.2018