Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Fleißiger Osterhase im Tierpark

Wismar Fleißiger Osterhase im Tierpark

Traditionelle Eiersuche am Ostersonntag / 800 Tüten mit Süßigkeiten für die Besucher versteckt

Voriger Artikel
Poeler Kogge wieder fit für die neue Saison
Nächster Artikel
Albanienhelfer bringen Möbel und Verbandsmaterial

Familie Jamrosche aus Berlin nutzte den Ostersonntag zu einem Spaziergang durch den Wismarer Tierpark. Fotos (2): Vanessa Kopp

Wismar. Im Gestrüpp? Hinter dem Busch? Neben der Bank? Augen auf im Wismarer Tierpark, lautete die Devise am Ostersonntag. Traditionell fand am Vormittag das große Ostereiersuchen statt. Und der Osterhase war wieder einmal fleißig: Ingesamt 800 Tütchen voller Süßigkeiten hatte er auf dem Gelände bei der Wasserspielanlage versteckt. Grund genug für viele Wismarer und Urlauber, auf die Suche zu gehen.

OZ-Bild

Traditionelle Eiersuche am Ostersonntag / 800 Tüten mit Süßigkeiten für die Besucher versteckt

Zur Bildergalerie

„Wir veranstalten diese Aktion bestimmt schon seit 15 Jahren“, erzählt Tierpark-Chef Michael Werner. „Mittlerweile hat sich die Zahl der Besucher auf 800 eingependelt.“ Einige Notfall-Schokohasen für den großen Ansturm habe er allerdings noch in der Hinterhand. „Vor einigen Jahren war der Andrang noch so groß, dass wir die Besucher nur in Gruppen auf die Suche schicken konnten“, erinnert sich Werner. „Wir mussten uns auch ein System überlegen, dass jeder Gast etwas bekommt und die Verteilung fair blieb.“ Pro Gast eine Ostertüte, lautet nun die Regel. „Mit einer romantischen Eiersuche hat das zwar nicht mehr so viel zu tun, aber bei der Masse wäre das auch nur schwer umsetzbar“, gibt Werner zu. „Ich denke, unseren Gästen gefällt es trotzdem.“

Die strahlenden Kinderaugen sind Antwort genug. Emma (4) aus Wismar und ihre Cousine Elisabeth (10) aus Nordrhein-Westfalen haben bereits eine große Ausbeute an Osternestern gefunden. „Die Verstecke sind etwas zu einfach“, urteilt Elisabeth. Deshalb helfen die Mädchen dem Osterhasen, um die Süßigkeiten an weniger offensichtlichen Orten zu platzieren. Lachend wuseln die Kinder über die Wiesen.

Ein Pfau steht unbeeindruckt dazwischen und schlägt seine bunten Federn zu einem Rad. „Das Tolle an der Aktion ist, dass die Kinder sich an der frischen Luft bewegen und dadurch auch noch Kontakt zu den Tieren bekommen“, sagt Marina Guse. „Ich arbeite als Tagesmutter in Wismar und komme immer gern mit den Kindern hier her.“

Auch Familie Jamrosche aus Berlin hat Gefallen an einem Ostersonntag im Tierpark. „Wir haben hier an der Ostsee unsere zweite Heimat gefunden“, erzählt Mario Jamrosche. Vier- bis fünfmal im Jahr fährt die Familie an die Küste. „Bei der Ostereiersuche sind wir zum ersten Mal dabei“, sagt Ines Jamrosche. „Anfangs wollte unser Sohn Nils eher auf dem Spielplatz toben. Als er dann aber die ganzen anderen Kindern mit den Tüten voller Süßigkeiten gesehen hat, haben wir uns auch auf die Suche gemacht“, erzählt sie lachend. Und Nils strahlt mit seiner Ostertüte in der Hand.

Von Vanessa Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.