Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Frachter bleibt vorerst im Hafen

Wismar Frachter bleibt vorerst im Hafen

Der unter norwegischer Flagge fahrende Frachter „Laska“ ist im Januar an der Pier an der Stockholmer Straße in Wismar an die Kette gelegt worden.„Die Laska befindet sich nicht freiwillig bei uns“, bestätigt Hafenkapitän Harald Forst, ohne bei den technischen Mängeln ins Detail gehen zu wollen.

Voriger Artikel
Zehn Pkw-Fahrer ohne Sicherheitsgurt unterwegs
Nächster Artikel
Polizei stoppt alkoholisierte Fahrer

„Laska“ bleibt im Wismarer Hafen bis technische Mängel beseitigt und geforderten Standards wiederhergestellt sind.

Quelle: Hans-Joachim Zeigert

Wismar. n. Nach einer Inspektion an Bord des knapp 90 Meter langen und 14,50 Meter breiten Schiffes seien Auflagen erteilt worden, um den geforderten Standard wiederherzustellen. Trotz intensiver Kontakte mit der Reederei habe sich bisher aber noch nichts getan, so Forst.

Lesen Sie mehr dazu in der Dienstagsausgabe der OSTSEE-ZEITUNG (Wismarer Zeitung).

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Liegt schon seit Mitte Januar in Wismar fest vertäut, die „Laska“, ein knapp 90 m langer Frachter, der inzwischen mehr als 40 Jahre alt ist.

Nicht unbemerkt geblieben ist Spaziergängern und Besuchern des Alten Hafens der wuchtige und weit aus dem Wasser ragende Rumpf eines Frachters an der Stockholmer Straße.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist