Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Frau aus Mallentin gewinnt Spargelschälwettbewerb

Gägelow Frau aus Mallentin gewinnt Spargelschälwettbewerb

Beim Wettstreit im MEZ in Gägelow kommt Jeannette Neitzke aus Schimm auf den dritten Platz

Gägelow. Um den Spargel – Feinschmecker nennen ihn auch „Königsgemüse“ oder „essbares Elfenbein“ – drehte sich am Sonnabend alles bei einem Aktionstag in Gägelow.

Höhepunkt war der zweite Spargelschälwettbewerb. An diesem spannenden Wettstreit im MEZ nahmen 19 eifrig arbeitende Frauen und Männer teil.

Zunächst mussten die Gemüsefreunde jeweils fünf Spargelstangen sauber abschälen und Chefkoch Holger Sudmann zur Kontrolle vorlegen. Dabei gab es unterschiedliche Taktiken. Während Ingrid Kapahnke, Karin Möller und Helga Ihring, alle aus Wismar, darauf achteten, die Spargelhaut schön gleichmäßig abzuschälen, wollte Wolf-Rüdiger Silvester aus Wismar die Stangen möglichst schnell abliefern. Klaus Hagel aus Gägelow trällerte beim Arbeiten ein Lied. Und Wolfgang Leistikow musste sich erst einmal mit dem scharfen Schäler vertraut machen. „Ich mache so etwas zum ersten Mal“ meinte der Mann aus Hof Mummendorf. „Das wird eine leckere Henkersmahlzeit“, feixte Micha Glockmann, der als Scharfrichter verkleidet schon viele Gäste durch die Wismarer Altstadt führte.

Nach dieser ersten Runde lag Gudrun Gilles aus Beidendorf (52,86 Minuten) auf Platz eins. Dahinter Evelyn Urbschat aus Groß Walmstorf, Uwe Gerhardt aus Dorf Mecklenburg, Jeannette Neitzke aus Schimm und Marianne Siggelkow aus Mallentin. Aber es gab ja noch Runde zwei. Die fünf verbliebenen Wettbewerbsteilnehmer mussten jeweils ein Pfund Spargel, also neun oder zehn zum Teil recht krumme Stangen, schälen. Am Ende siegte Marianne Siggelkow (1,33 Minuten) vor Evelyn Urbschat (1,41), Jeannette Neitzke (1,51), Uwe Gerhardt (2,00) und Gudrun Gilles (2,16 Minuten). Alle freuten sich über Sachpreise.

„Ich bin ein Spargel-Fan“, sagte Holger Sudmann. „Das Gemüse ist zart und schmeckt richtig lecker!“ Der Koch aus Boltenhagen kreierte im MEZ leckere Speisen. Der Experte servierte zarten Spargel mit Buttermilchhollandaise und mit tomatisierter Hollandaise sowie Spargelsalat in Orangen-Oliven-Öl.

Norbert Wiaterek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.