Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° Schneeschauer

Navigation:
Frau bleibt auf Übergang stecken

Wismar Frau bleibt auf Übergang stecken

Eine 79-Jährige hat sich mit ihrem Pkw festgefahren

Voriger Artikel
Schwein vor Augen von Zuschauern geschlachtet
Nächster Artikel
Weiter Streit um neue Hochbrücke

Am Bahnübergang Rostocker Straße blieb die Frau mit ihrem Auto stecken.

Quelle: Foto: Polizei

Wismar. Eine 79-jährige Autofahrerin hat sich mit ihrem Pkw am Bahnübergang in der Rostocker Straße in Wismar festgefahren. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Freitagnachmittag. Die Frau habe versucht, den nur für Radfahrer und Fußgänger zugelassenen sowie mit Pollern gesicherten Bahnübergang mit ihrem Fahrzeug zu überqueren.

Hierbei versuchte sie mit dem Auto durch die Absperrpoller am Übergang zu fahren und blieb stecken. Die Frau war nicht mehr in der Lage den Pkw zu führen und ließ ihn auf den Gleisen stehen. Die Beamten der Bundes- und Landespolizei mussten das Fahrzeug vom Bahnübergang entfernen. Es wurde eine sofortige Streckensperrung veranlasst. Zum Glück der Frau findet derzeit auf der Strecke kein Regelzugverkehr statt. Der Grund dafür sind Bauarbeiten. Ein zu diesem Zeitpunkt auf der Strecke verkehrender Güterzug konnte noch vor Erreichen des Überganges gestoppt werden. Er hatte dadurch eine 30-minütige Verspätung, heißt es seitens der Polizei.

Zur Schadenshöhe konnten die Beamten noch keine Angaben machen. Gegen die Frau wurde durch die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffes in den Bahnverkehr eingeleitet.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Analyse
Nahles hatte mit klarer Kante und schlüssigen Argumenten für den Gang in die ungeliebte GroKo beim Parteitag in Bonn jüngst an der Basis an Zustimmung gewonnen. foto: Gregor Fischer

Ein SPD-Vorsitzender stürzt im Adenauer-Haus der CDU: Diese jetzt schon historische Regierungsbildung bekommt am Ende eine besonders dramatische und tragische Note. Statt Martin Schulz soll es künftig Andrea Nahles für die Sozialdemokraten richten.

mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist