Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Freizeitfläche im Alten Hafen von Wismar

Wismar Freizeitfläche im Alten Hafen von Wismar

Die Freizeitfläche inmitten der historischen Speicher soll Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen ansprechen. Die Stadt plant dafür 680000 Euro ein. Drei Elemente bestimmen die Gestaltung.

Voriger Artikel
Tannen & Co. werden eingesammelt
Nächster Artikel
Lecker: Säfte und Salat aus der Schulküche

Der Vorentwurf zeigt die Freizeitfläche inmitten der Speicher im Alten Hafen.

Quelle: Hannes Hamann Landschaftsarchitekten Bdla

Wismar. Die  etwa 70 Meter lange und 35 Meter breite Freizeitfläche ist zwar  kleiner als ein Fußballfeld, dennoch wird vielseitige Nutzung groß geschrieben. So soll es verschiedene Spielmöglichkeiten, Bäume und mehrere Sitzbänke aus Holz am Rand der Fläche geben.Das sieht der Vorentwurf vor, der jetzt diskutiert werden soll.

Zwei Spielbereiche sind vorgesehen: für kleinere und größere Kinder bzw. Jugendliche. Angedacht sind Wackelstege, Netze, Kletterturm mit Röhrenrutschen und Kletterstrecken. Auf der gekieselten Fläche soll es auch die Möglichkeit geben, Boule und Kubb (Wikingerschach) zu spielen. Zwei Baumgruppen werden  auf der Freizeitfläche angeordnet. Lampen und Hinweisstelen mit Informationen zu den umliegenden Speichern runden das Angebot ab. Gedacht wird ferner an Technikanschlüsse, um zum Beispiel bei Events auch Bühnen mit Strom versorgen zu können.

Im Bauausschuss ist der Vorentwurf positiv aufgenommen worden. Bedenken gab es hinsichtlich Vandalismus.  Anliegen der Stadt ist es, dass Kinder- und Jugendparlament mit einzubeziehen. Vorsitzender Ingolf Holst (16): „Ich freue mich, dass eine Fläche für alle Generationen geschaffen wird. Cool, dass an Boule und Kubb gedacht wird. Ich denke, es wird eine gelungene Abwechslung zu all den Speichern und dem Backstein.“

Als nächstes wird die Freizeitfläche am 22. Januar im Unesco-Sachverständigenbeirat diskutiert.

Heiko Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Klausdorf
Im Moment wird im Hotel Seeblick in Barhöft alles für die neue Saison vorbereitet. Ostern geht's los.

Die Schwalbenhof-Besitzer Peter und Karolin Bahrdt aus Klausdorf (Vorpommern-Rügen) wollen im 20 Jahre alten Hotel Seeblick für neuen Schwung sorgen. Allerdings wird es auch in Barhöft immer schwieriger, Personal zu finden.

mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist