Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Für acht Euro ins Schabbellhaus: Ausschuss stimmt zu
Mecklenburg Wismar Für acht Euro ins Schabbellhaus: Ausschuss stimmt zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 05.10.2017

Acht Euro (für Kinder älter als sechs Jahre fünf Euro) soll der Eintritt ins stadtgeschichtliche Museum nach der Sanierung des Schabbellhauses kosten (die OZ berichtete). Die Eröffnung ist für den 22. Dezember geplant. Am Montag diskutierte darüber der Kulturausschuss der Hansestadt und empfahl die vorgeschlagene Preisgestaltung der Bürgerschaft. Doch nicht alle waren mit Preis und Preisgestaltung einverstanden. Bernhard Schubach (Für Wismar) beispielsweise hält die acht Euro pro Erwachsenen für zu hoch. Bernd Hilse (Die Linke) vermisst indes ein Ticket für Großfamilien, Karin Lechner (SPD) eines speziell für Senioren. Die seien bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises über das ermäßigte Ticket abgedeckt, sagte Museumsleiterin Corinna Schubert.

Diskutiert wurde auch über die Personalkosten für das Museum. Für die sieben Museumsmitarbeiter sowie den Wach- und Sicherheitsdienst sind laut Kalkulation 334000 Euro veranschlagt. Beim Gegenrechnen von Ausgaben und kalkulierten Einnahmen werden die Kosten zu 23 Prozent gedeckt. „Dieser Kostendeckungsgrad steht mahnend da – wir sollten ihn nicht aus den Augen lassen“, sagte Wolfgang Box (CDU). Gleichwohl sei klar, dass sich ein Museum nicht selbst tragen könne, betonte Box. Schubert rechnet mit rund 40000 Besuchern pro Jahr. Im Gewölbekeller des Museums sollen künftig Kunstausstellungen gezeigt werden, die bislang im Bauhaus zu sehen waren – gegen einen Eintritt von drei Euro.

Die Preisgestaltung soll nach einem Jahr erneut überprüft werden. Darauf verständigten sich die Ausschussmitglieder.

nb

Mehr zum Thema

Stralsund. Die Deutsche Bahn plant ein Millionen-Projekt in Stralsund. Auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs – er wurde 1990 zurückgebaut – soll eine ...

30.09.2017

Die Bluttat von Las Vegas gehört zu den entsetzlichsten Massenmorden, die die USA je erlebt haben. Erschwinglichkeit und Menschenmassen machen die Stadt zu einem der verwundbarsten weichen Ziele der Welt. Wird hier jetzt alles anders werden?

03.10.2017

Alleine hätte sich das Projekt für Renault nie gerechnet. Doch weil Partner Nissan ohnehin einen Navarra hat, können jetzt auch die Franzosen ihren ersten Pick-Up anbieten. Sie locken mit dem Alaskan Landschaftsgärtner und Kunden mit ausgeprägtem Freizeitverhalten.

04.10.2017

Neue Technik für ein besseres Miteinander: Die Astrid-Lindgren-Schule in Wismar erhält morgen eine Videokamera mit Zubehör. Es handelt sich dabei um eine Spende des Vereins „Licht am Horizont.

05.10.2017

Rutschen ganz ohne Sorgen – das können die Kinder in der Kindertagesstätte „Sonnenschein“ in Neuburg wieder.

05.10.2017

Wismar. Die IG Metall Geschäftsstelle Lübeck-Wismar feiert traditionell mit ihren langjährigen Jubilaren, also mit denjenigen, die seit 40, 50, 60 und 70 Jahren Gewerkschaftsmitglied sind.

05.10.2017
Anzeige