Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Fußgängerin auf Westtangente gefährdet Verkehr
Mecklenburg Wismar Fußgängerin auf Westtangente gefährdet Verkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.05.2016

Eine 51-Jährige spazierte am Mittwochnachmittag während des Berufsverkehrs auf der Westtangente und gefährdete dadurch sich und andere Verkehrsteilnehmer. Ein Autofahrer meldete dies gegen 15 Uhr der Polizei. Er blieb bis zum Eintreffen der Beamten mit eingeschalteter Warnblinkanlage hinter der Frau. Als der Streifenwagen zwischen der Abfahrt Dammhusen und Rothentor erschien, versuchte die Frau, vor den Beamten wegzulaufen und ihren Spaziergang auf der Bundesstraße fortzusetzen. Die Polizisten konnten verhindern, dass die verwirrt erscheinende Frau auf die Gegenfahrbahn lief. Während der polizeilichen Maßnahmen kam der Verkehr kurzzeitig zum Stocken. Die Beamten stellten die Personalien der in ärztlicher Betreuung stehenden Frau fest und brachten sie dann zu einem Angehörigen. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

OZ

Mehr zum Thema

Die moderne Formel 1 ist ein Datenpuzzle mit Millionen Teilen. Einem Tüftler wie Nico Rosberg kommt die Detailarbeit im Grenzbereich entgegen. Das hat sich der WM-Spitzenreiter auch bei Michael Schumacher abgeschaut.

12.05.2016

Popsongs, schwülstige Balladen und ein paar Folklore-Einlagen. Deutschlands ESC-Hoffnung Jamie-Lee sieht sich in Stockholm einer bunten Konkurrenz gegenüber. Wer macht das Rennen?

15.05.2016

Das Filmfestival im Stadthafen startet am 19. Mai / Arne Papenhagen leitet das Filmfest ab diesem Jahr / Dem OZelot sagt der Rostocker, inwiefern ihn viele der eingereichten Werke beeindruckt haben

12.05.2016

Uns jung Lüd sall’n Plattdüütsch liehrn. Dat is bi manch een Plattdüütschen, de de Spraak erhollen will, miehr as een frommen Wunsch.

13.05.2016

120 ehemalige Marinesoldaten der Fregatte „Emden“ nutzten Erlebnistörn auf der Poeler Kogge

13.05.2016

Alte Gärtnerei darf nicht zur Notunterkunft für anerkannte Asylbewerber umgebaut werden

13.05.2016
Anzeige