Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Gemeinsam gegen die Einsamkeit
Mecklenburg Wismar Gemeinsam gegen die Einsamkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 29.01.2018
Die Selbsthilfegruppe hat den Frauen aus Wismar und anderen Orten des Landkreises viel Positives gegeben. Das geben sie gerne an neue Mitglieder weiter. Quelle: Nicole Hollatz
Anzeige
Wismar

Die Frauen sind alleinlebend, verwitwet, leben getrennt, sind vielleicht neu in die Region gezogen. Und zweitens: Sie hatten den Mut, aktiv in der „Selbsthilfegruppe Alleinlebende“ gegen Einsamkeit und Trauer anzugehen.

Das Gelächter und die gute Laune am Tisch stecken an. „Natürlich sind bei uns auch Männer willkommen“, erzählt Marion Wehr. Nicole Gottschalk lacht: „Wir sind aber keine Partnervermittlung!“ Sondern viel mehr. Mutmacher, Hoffnungsgeber, Taschentuchreicher.

Inzwischen  sind aus den Gruppenmitgliedern Freundinnen geworden, die gemeinsam etwas unternehmen. Am Wochenende, zu Feiertagen, dann wenn das Alleinsein schmerzhaft werden könnte. Zuhören, miteinander reden können, trösten und getröstet werden. Und lachen, viel gemeinsames Lachen.

Am Montag, den 26. Februar um 17 Uhr, lädt die Gruppe zu einem offenen Treffen für Alleinlebende, die an der Gruppe interessiert sind, ein. Treffpunkt ist das KISS, die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen, Dorfstraße 10 in Gägelow, Telefonkontakt zum KISS: 03841 222616.

Kerstin Schröder

Die Freiwillige Feuerwehr Herrnburg (Nordwestmecklenburg) hat Ersatz für einen 30 Jahre alten Drehleiterwagen bekommen. Das neue Fahrzeug kostet 620 000 Euro. Der Lüdersdorf Bürgermeister Erhard Huzel (CDU) hebt den Nutzen für die Bevölkerung hervor.

30.01.2018

241 Kinder und Jugendliche sowie Übungsleiter für meisterliche Leistungen im Jahr 2017 gefeiert

29.01.2018

255 Tauben gurrten am Wochenende im Wismarer Wallgarten. Der Rassetaubenverein „Seeblick“ Wismar hatte zu seiner 69. Ausstellung eingeladen.

29.01.2018
Anzeige