Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Wechsel bei Mecklenburger Fleischwaren
Mecklenburg Wismar Wechsel bei Mecklenburger Fleischwaren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 08.11.2018
Die geschäftsführenden Gesellschafter der Mecklenburger Fleischwaren, Waldemar Weikum (l.) und Rose Strauven, ziehen sich zeitnah aus dem Unternehmen zurück. Markus Gluth (Mitte) ist seit November als Produktionsleiter tätig. Quelle: Heiko Hoffmann
Wismar

Bei den Mecklenburger Fleischwaren an der Lukasweise in Redentin gibt es einen Generationswechsel. Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter, Waldemar Weikum und Rose Strauven, ziehen sich zeitnah aus dem Unternehmen zurück.

„Ein bisschen traurig bin ich schon, aber ich freue mich für die Kollegen, dass es weitergeht“, sagt Waldemar Weikum. Der 68-Jährige hat seine Anteile an die Familie Gluth aus Schimm bei Wismar verkauft und verlässt Ende des Monats das Unternehmen.

Markus Gluth ist seit dem 1. November als Produktionsleiter bei den Mecklenburger Fleischwaren eingestiegen. „Ich sehe noch Potenzial“, so der 35-jährige Wismarer. Er hat Koch gelernt und war in Spitzenhotels in der Schweiz und in Kühlungsborn tätig. In den nächsten Wochen wird Gluth eingearbeitet.

Alle Geschäftsfelder bleiben

„Uns war wichtig, dass wir die Nachfolge langfristig regeln“, sagt Rose Strauven (62). Sie wird im Laufe des nächsten Jahres ebenfalls das Unternehmen verlassen. Ihre Anteile übernimmt eventuell ein zweiter Gesellschafter. Strauven: „Entgegen anderer Aussagen bleiben die bisherigen Geschäftsfelder voll umfänglich erhalten. Die Firma steht gut da. Wir sind mit unseren Produkten gut im Markt vertreten, genießen bei Kunden und Lieferanten einen guten Ruf, haben keine Schulden und keinerlei Rechtsstreitigkeiten. Mit diesem Bonus kann weiter gut gearbeitet und gewirtschaftet werden.“

Schlachthaus für Bio-Rinder

Mit dem Einstieg der Familie Gluth bleiben die Geschäftsfelder Wurstherstellung, Partyservice und Ladenverkauf an der Lukaswiese bestehen. Geplant ist ein neues Schlachthaus für Bio-Rinder aus dem Familienbetrieb Gluth in Schimm und anderer Biobauern aus der Region. Die Planungen sind angelaufen. Im nächsten Jahr soll Baubeginn sein, sodass 2020 Bio-Rinder geschlachtet werden können.

Die Gespräche zur Unternehmensnachfolge laufen seit mehreren Monaten. Ein entscheidender Tipp sei vom Landwirtschaftsministerium gekommen. „Ich wollte mich schon immer selbstständig machen“, sagt Markus Gluth. Der Beruf als Koch habe ihm die Grundlagen für gesundes Essen mit auf den Weg gegeben. Gluth hatte Koch an der Mecklenburger Mühle gelernt. 15 Jahre war er in Zürich im „Mövenpick“ tätig. Dort habe er sich bis zum stellvertretenden Küchenchef hochgearbeitet. Vor zwei Jahren kam er zurück an die Ostsee. Das Wonnemar-„Tafelhuus“ in Wismar habe er miteröffnet, ehe er zum Hotel „Am Weststrand“ in Kühlungsborn wechselte.

Vater Heinz Gluth hat sich vor Jahren zwei Angusrinder in Schimm angeschafft. Daraus ist inzwischen der Landwirtschaftsbetrieb Biofleisch Gluth geworden. Heiko Gluth, der zweite Sohn, hat den Hof übernommen. Inzwischen gibt es mehr als 40 Rinder und einen Hofverkauf. Markus Gluth ist nun bei den Mecklenburger Fleichwaren.

Viele Aushängeschilder

„Wir über haben 20 Jahre für das Unternehmen geknüppelt“, blickt Rose Strauven zurück. Sie selbst ist seit 1996 bei den Mecklenburger Fleischwaren. Zwei Jahre später kam Waldemar Weikum hinzu. Damals war der Firmensitz noch in der Rostocker Straße. Im Mai 2001 begannen die Arbeiten für den neuen Betrieb in der Lukaswiese 6, schon im Dezember 2001 war der Einzug. „Die Branche ist hart umkämpft“, weiß Rose Strauven. Das Unternehmen mit seinen aktuell elf Mitarbeitern ist mit einer Vielzahl von Produkten in Lebensmittelmärkten gelistet. Zu den Aushängeschildern zählen zum Beispiel Wismarer Würstchen, Kochschinken und Wildleberwurst. Letztlich ist es Waldemar Weikum und Rose Strauven zu verdanken, dass durch ihr Wirken und die Risikobereitschaft für den damaligen Neubau die bekannten Wismarer Produkte – nach alten Rezepturen der Fleischwirtschaft Wismar – zu erwerben sind. Daran soll sich nichts ändern.

Heiko Hoffmann

Wismar Vorlesung mit Gastdozent - Eltern-Uni an der Hochschule Wismar

Bereits 2015 hat der Eltern-Uni-Dozent zum Thema „Kein Stress dem Stress“ durch seine humorvolle und einfühlsame Umgangsweise mit den von ihm behandelten Themen überzeugt.

08.11.2018

Das Stehlen von Fahrrädern und Autos hat laut Polizei in Wismar und im Kreis tendenziell abgenommen. Dennoch gab es auch in diesem Jahr einige besonders dreiste Versuche.

08.11.2018
Wismar Viel Geschichte auf Glasplatten - Wismars fotografischer Schatz

Hanjo Volster (77) gehört zu den Fotografen der alten Schule. Und er sammelt Wismarmotive –selbst fotografierte genauso wie die, die schon 140, 150 Jahre auf dem Buckel haben.

08.11.2018