Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Gewichtige Schönheiten holen Punkte und Prädikate
Mecklenburg Wismar Gewichtige Schönheiten holen Punkte und Prädikate
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 10.10.2016
Die Wismarer Züchterin Katrin Sültmann und ihre Tochter Luisa (13) gehörten zu den mehr als 60 Züchtern, die ihre Samptpfoten bei der Rassekatzenausstellung in der Markthalle am Hafen Zuchtrichtern und Publikum präsentierten. Fotos (4): Daniel Koch

Sie gehören eindeutig zu den kräftigen Katzenrassen: die British Kurz- und Langhaarkatzen mit ihrem robusten Körperbau und dichtem Fell. Ein ausgewachsener Kater kann durchaus bis zu acht Kilo auf die Waage bringen. Bei der Katzenausstellung bestimmten sie am Wochenende das Bild in der Markthalle am Alten Hafen in Wismar.

66 Züchter aus Norddeutschland kamen zur 2. Internationalen Katzenausstellung in der Wismarer Markthalle / Gezeigt wurden vor allem die Rassen British Kurz- und Langhaar

Der in Buxtehude (Niedersachsen) ansässige Verein „Delicat“ hatte Züchterinnen und Züchter von Rassekatzen zum zweiten Mal in die Hansestadt eingeladen. „Wir waren im vergangenen Jahr von der Halle und ihrer zentralen Lage so begeistert, dass für uns feststand, unsere Ausstellung auch in diesem Jahr wieder hier durchführen“, sagte Uwe Mehler. Der Vereinsvorsitzende zeigte sich sehr erfreut über die große Resonanz. 66 Züchter aus dem norddeutschen und dem Berliner Raum präsentierten an beiden Tagen insgesamt mehr als 300 Katzen.

Für die drei niederländischen und zwei deutschen Zuchtrichter war die Bewertung ein hartes Stück Arbeit. Nach welchen Kriterien die Beurteilung und somit auch die Zuchtfähigkeit beurteilt wird, erklärte Tino Keltsch von Bruck: „Alle Rassestandards müssen eingehalten werden. Dazu gehören neben Körperbau und Gesundheitszustand die Augen und deren Farbe, das Fell sowie das Verhalten der Tiere.“ Und so gab es von den Fachleuten neben Punkten und Prädikaten auch gute Ratschläge für die Züchter.

Nicht alle Aussteller waren glücklich über die Bewertung, so wie Marlene Polap (12) aus Herrnburg. Bei der acht Monate alten British Kurzhaar „Jette aus der Windmühlenstadt“ ihrer Eltern wurde ein so genannter „Knickschwanz“ festgestellt – kein krankhafter Defekt, aber ein Makel, der eine Weiterzucht sehr einschränken könnte. „Aber ich habe meine Kleine dennoch sehr lieb“, sagte Marlene und schmuste mit dem Fellknäuel.

Über sehr gute Bewertungen, freuten sich hingegen Katrin Sültmann aus Wismar mit ihrer Zucht „Cattery vom Zuckerring“ sowie Dorothea Eichholz. Als „Best in Colour“ – Bester in Farbe – holte ihr Exotic Shorthair-Kater „Lucas vom Feental“ einen Pokal.

Außer British Kurzhaar- und Langhaarkatzen sahen die Besucher Asian, Perser, Siam, Maine Coon und sibirische Katzen. Neben den Burma- und Seychellois gehörte zweifelsohne die einjährige Tonkanesen-Katze „Emely vom Ellerbek“ zu den Exoten. Seit zehn Jahren züchtet Antje Marie Renk aus Kiel die in Deutschland eher seltene Rasse. „Man nennt sie auch eine Hybridrasse, weil sowohl Siam- als auch Burmakatz in diese Kreuzung eingeflossen sind“, erklärte Renk.

Die Besucher zeigten sich von der Vielfalt an Rassen und Farben begeistert und so manche kleine Samtpfote fand am Wochenende neue liebevolle Besitzer. „Wir freuen uns sehr über die rege Beteiligung der Züchter und das große Interesse seitens der Besucher“, sagte der Vereinsvorsitzende. Und Uwe Mehler ließt keinen Zweifel daran: Im nächsten Jahr würde er gern wiederkommen.

Daniel Koch

Mehr zum Thema

Traditioneller Schießwettkampf anlässlich des Tages der Deutschen Einheit in Neubukow

06.10.2016

Der erste Party-Abend soll am 25. November stattfinden / Karten gibt’s ab nächster Woche

08.10.2016

Zeitreise in die 1960er Jahre: Im Greifswalder Escape Room müssen verworrene Rätsel gelöst werden – und zwar unter Zeitdruck, denn Onkel Horst ist schon unterwegs

08.10.2016

Eine mehrtägige Reise nach Rügen endete für eine Reisegruppe aus Delmenhorst (Niedersachsen) am Samstag bereits auf dem A 20-Parkplatz „Selliner See“ bei Wismar.

10.10.2016

Ziemlich viel los in der Grundschule in Selmsdorf – und das an einem Sonnabend: Grund für das große Interesse war das Schulfest.

10.10.2016

Von 321 Absolventen im Bachelor- und Masterstudiengang kamen am Sonnabend 60 in die Wismarer Georgenkirche

10.10.2016
Anzeige