Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Glascontainer unter der Erde
Mecklenburg Wismar Glascontainer unter der Erde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:26 20.07.2016
Landrätin Kerstin Weiss (SPD) und Bürgermeister Andreas Treumann (Wählergemeinschaft) werfen Weinflaschen in die unterirdischen Behälter in Hornstorf. Quelle: Norbert Wiaterek
Anzeige
Hornstorf

In Hornstorf bei Wismar (Landkreis Nordwestmecklenburg) existiert ein neues, in Mecklenburg-Vorpommern bislang einmaliges System zur Entsorgung von Altglas. Die Container befinden sich unter der Erde. Zwei Metallrohre ragen jeweils einen Meter aus der Erde. In das eine kommen grüne und braune Flaschen und Gläser, in das andere weiße. 

Landrätin Kerstin Weiss (SPD) und der Hornstorfer Bürgermeister Andreas Treumann (Wählergemeinschaft) befüllten am Dienstag die neue Anlage mit ersten leeren Weinflaschen. Anschließend bediente Frank Scherfke von der Firma Veolia einen Kran, der einen mit zwei Haken versehenen Glascontainer aus der Erde zog, ihn in die Luft hob und öffnete, sodass die Flaschen auf die Lkw-Ladefläche fallen konnten.

Das Unterflurglascontainersystem GeoTainer, so die genaue Bezeichnung, ist innovativ: Die Anlage mit zwei schallgeschützten Drei-Kubikmeter-Containern lieferte und montierte – nach Rücksprache mit dem Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises – eine Firma aus Nordrhein-Westfalen. Der Auftrag kam von der Gemeinde Hornstorf.

Norbert Wiaterek

Mehr zum Thema

Ist es möglich, die Hausmülltonne zu ersetzen? – Ein Selbstversuch soll die Antwort bringen

18.07.2016

Pilotprojekt in Mecklenburg-Vorpommern startete gestern in Hornstorf / Landkreis bezuschusst die Maßnahme

20.07.2016

Drei Frauen haben das Projekt „Oase in Backstein“ gegründet / Sie beklagen zu wenig Natur auf dem Altem Markt und in der Ossenreyerstraße / Mit Blumen und Bänken wollen sie das ändern

20.07.2016

Nach fünf Jahren hat sie es geschafft: Die Große Stadtschule Geschwister-Scholl-Gymnasium (GSG) bekam den Titel „Anerkannte Unesco-Projektschule“ verliehen.

19.07.2016

Dr. Wolfgang Wranik, Meeresbiologe von der Universität Rostock, Institut für Biowissenschaften, hält am 3.

19.07.2016

Beamte der Polizeiinspektion Wismar zogen am Wochenende drei Autofahrer aus dem Verkehr, die sich trotz Alkoholgenusses hinters Lenkrad ihres Wagens setzten.

19.07.2016
Anzeige