Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Grippewelle ließ Blutreserven schrumpfen
Mecklenburg Wismar Grippewelle ließ Blutreserven schrumpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:42 09.03.2013

„Viele regelmäßige Spender waren krank und konnten dadurch nicht spenden. Die Wetterlage und Ferienzeit taten ihr Übriges. Damit die Versorgung der Krankenhäuser und medizinischen Einrichtungen mit Blutpräparaten weiterhin gewährleistet werden kann, ist es wichtig, dass gesunde Menschen gerade jetzt Blut spenden“, betont Elke Pensel.

In Wismar bittet Haema jeden Montag und Donnerstag zur Spende. Die nächsten Termine stehen am 11., 14., 18., 21., 25. und 28. März auf dem Programm. Spender sind von 13 bis 18 Uhr in der Großschmiedestraße 5 willkommen.

15 000 Blutspenden sind täglich notwendig, um den Bedarf an Blutprodukten in Deutschland zu decken. Die Spende an sich dauert nur etwa zehn Minuten, die Anmeldung und Untersuchung für Erstspender etwa 30 Minuten. Spenden kann jeder gesunde Mensch ab 18 Jahren mit einem Mindestkörpergewicht von 50 Kilogramm.

OZ

Yoga hilft gegen Frühjahrsmüdigkeit, weiß die 36-jährige Wismarerin Franziska Schwiethal. Ihre Kurse im Yogaraum „Shakti“ in der Lübschen Straße 95 werden von Menschen aller Altersgruppen besucht, die nach innerer Balance streben und etwas für die körperliche Fitness tun wollen.

09.03.2013

Das Columbus Cruise Center will Kreuzfahrtgeschäft ankurbeln.

09.03.2013

Eine Debatte übers Buch „Die Kunst des Bleibens“ von Dr. Wolf Schmidt findet Montag in Wismar statt.

09.03.2013
Anzeige