Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Groß Stieten: Mängel im Straßenbau
Mecklenburg Wismar Groß Stieten: Mängel im Straßenbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 25.04.2017

Schäden in der vor anderthalb Jahren sanierten Straße Am Hof in Groß Stieten beschäftigen die Gemeindevertreter. Die verlegten Pflastersteine weisen Risse auf, vor allem die Regenrinne ist betroffen. Die Gemeinde hat bereits im vorigen Jahr die Mängel angezeigt, berichtet Bürgermeister Steffen Woitkowitz (parteilos). Es sei zu klären, ob die Ursache für die Schäden in der Herstellung der Steine liegt oder ob sie unsachgemäß verlegt worden sind.

Um das Problem zu beraten und das Ausmaß des Schadens in Augenschein zu nehmen, gab es jetzt einen Vort-Ort-Termin. Daran nahmen Vertreter sowohl der Hersteller- als auch der ausführenden Straßenbaufirma teil sowie vom Planungsbüro und vom Bauamt Dorf Mecklenburg. „Es gibt zwar eine vierjährige Gewährleistung auf die Bauausführung. Wir wollen die Schäden aber vorher behoben haben.

Denn für die Anlieger ist es nicht zumutbar, mit diesen Mängeln zu leben“, erklärte der Bürgermeister auf Anfrage.

Die Straße Am Hof war eine marode Asphalttrasse. Die Gemeinde hatte sie im Sommer/Herbst 2015 sanieren und mit Buntpflaster ausbauen lassen. Die großformatigen Betonsteine unterstreichen den Gutshofcharakter. Die 236 m lange Straße wurde als Mischverkehrsfläche, in der eine Entwässerungsrinne verläuft, für Fahrzeuge, Fußgänger und Radler hergerichtet. Das Land hatte die Maßnahme im Rahmen der Dorferneuerung gefördert.

Haike Werfel

Mehr zum Thema

Eigentlich war alles super – dann krachte alles zusammen: Trennung, Rosenkrieg, ein lebensgefährlicher Unfall. Jetzt meldet sich Sänger Adel Tawil zurück.

20.04.2017

„Ich finde, jede Frau sollte einen Beruf haben“, sagt Hannelore Hoger. Die 74-jährige Schauspielerin hat ihren Beruf sehr früh gefunden und Erfolg damit bis heute. Ein Buch gibt Einblicke in ihr Leben.

23.04.2017

Bürgermeister Beyer: Laut Gutachten hätte die Stadt mehr Finanzausgleich erhalten müssen

24.04.2017

In Wismar soll es erstmals niederdeutsche Straßennamen geben. Dann kommt der Mümmelmann - laut Duden ein scherzhafter Ausdruck für Hase, nicht zu verwechseln mit dem Kräuterlikör - in das neue Wohngebiet im Stadtteil Wendorf. Die Verwaltung will sich vorab mit Experten des Mecklenburger Platt in Verbindung setzen.

25.04.2017
Wismar Serie: Die Denkmal-Retter - Liebe auf den ersten Blick

Für Nora Willenberg ist die Sanierung der Fritz-Reuter-Straße 67 in Schönberg auch Therapie

25.04.2017

Chefärztin am Hanse-Klinikum ist am Freitag geladene Dozentin an der Wismarer Hochschule

25.04.2017
Anzeige