Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Groß Stieten übernimmt Tabellenführung
Mecklenburg Wismar Groß Stieten übernimmt Tabellenführung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:18 16.05.2017
Szene aus dem Spiel SV Klütz gegen Neuburger SV: Neuburgs Kapitän Martin Kähler (l.) im Zweikampf um den Ball mit Christian Schukay. Quelle: Foto: R. Gross

Vier Spieltage vor Abschluss der Meisterschaft in der Fußball-Kreisoberliga wurde der 21. Spieltag durch eine schwere Verletzung des Rehnaer Patrick Schaper in der Partie gegen den Grevesmühlener FC überschattet. Schaper musste ins Krankenhaus gebracht werden. Er soll sich einen Beinbruch zugezogen haben. Auch sollen mehre Bänder gerissen sein. Die Aufstiegsfrage wurde erneut vertagt. Gewinner des Wechselspiels ist SG Groß Stieten, das nach dem 4:1-Derbysieg gegen den PSV Wismar II wieder nach Punkten mit dem gestürzten Klassenprimus Rehna (1:1 gegen Grevesmühlen) gleichzog und dank der besseren Tordifferenz wieder den Platz an der Sonne übernahm. Ein geruhsames Wochenende hatte indes Testorf/Upahl als Dritter im Bunde, da Neumühle II nicht antrat und somit kampflos drei Punkte am grünen Tisch zu erwarten hat.

Klütz schießt drei Tore innerhalb von sieben Minuten / Schiffahrt/Hafen Wismar fertigt Dalberg mit 5:0 ab

SV Klütz – Neuburger SV 3:2

Den Grundstein zum Sieg legten die Klützer bereits in den ersten 26 Minuten, als sich der NSV in der Abwehr zu unkonzentriert präsentierte und innerhalb von sieben Minuten bei den drei Gegentoren kräftig mit half. Nach dem Anschlusstreffer bekamen die Gäste die Partie besser in den Griff und wurden nach dem zwischenzeitlichen Aluminiumtreffer von Erpen-Köhn dann 14 Minuten vor Spielende mit dem Anschlusstreffer durch Mitzka belohnt. In der anschließenden hektischen Schlussphase stand zwei Minuten vor Ultimo der Schiedsrichter noch im Mittelpunkt des Geschehens, als er Otto nach einem Zweikampf mit einer Ampelkarte des Feldes verwies, den Platzverweis aber nach der sportlich fairen Geste von Skomrock, der ohne Körperkontakt zu Fall kam, wieder zurück nahm.

Neuburg: Gröger, Trojan, Seemann, Schröder (77.Grunau), Breitkopf, Schwerin, Kähler, Möller (76.Skomrock), Böhncke, Erpen Köhn, Mitzka.

Tore: 1:0 Bremer (19.), 2:0 Otto (22.), 3:0 Schukay (26.), 3:1 Erpen- Köhn (36.), 3:2 Mitzka (76.).

SV Schiffahrt/Hafen Wismar – SV Dalberg 5:0 60 Minuten lang konnten die stark abstiegsbedrohten Gäste, die aus einer tief gestaffelten Abwehr heraus mit gefährlichen Nadelstichen vor dem SHW-Tor für Gefahr sorgten, das Spiel noch sehr ausgeglichen gestalten. Als Kindler und Eschen dann innerhalb von zwei Minuten die Führung auf 3:0 ausbauten, war das Schicksal der Dalberger besiegelt.

SH Wismar: Kosch, Wagner, Skowronek, Grabner (64.Hübner), Jeworutzki, Welk, Kindler, Schwartz, Mohri (73.Witt), Wiechmann (64.Neitzel), Eschen.

Tore: 1:0 Mohri (36.), 2:0 Kindler (60.), 3:0 Eschen (62.), 4:0 Hübner (79.), 5:0 Eschen (83.).

SG Groß Stieten – PSV Wismar II 4:1 Die Groth-Schützlinge nutzten die Gunst der Stunde, schlossen nahtlos an die guten Leistungen gegen Warin II an und kehrten nach ihrem souverän herausgespielten Derbysieg wieder zurück an die Tabellenspitze. Den Grundstein legte das Team bereits nach 54 Minuten durch die Treffer von Holz und Naumer.

Stieten: Bley, Kleinfeld, Strefner, Rohde, Holz, Marquardt, Naumer (57.Paetow), Reifmann, Engel, Putz, Köster (72.Abrutat).

PSV II: Kittler, Hafemeister (46.Ahmed), Peters, Harm, M. Koch, Keller, Tiegs (46. Protosowitzki), Mett, Hanf, Ahmad (75.´ Schwarz), Seroneit.

Tore: 1:0 Holz (16.), 2:0 Naumer (36.), 3:0 Holz (54.), 3:1 Protosowitzki (63.), 4:1 Marquardt (70.).

Tabelle

1. SG Groß Stieten 20 62:30 43

2. Rehnaer SV 21 53:26 43

3. FSV Testorf/Upahl 19 52:29 39

4. SV SH Wismar 21 57:41 33

5. SV Klütz 20 37:32 32

6. Grevesmühlener FC 20 27:26 32

7. Neuburger SV 20 43:33 26

8. Selmsdorfer SV 19 39:40 25

9. PSV Wismar II 20 34:40 23

10. Neumühler SV II 19 34:50 22

11. SG Schlagsdorf 20 37:48 19

12. SV Dalberg 20 35:52 16

13. TSG Warin II 21 27:90 13

Reinhard Wulf

Wismar GUTEN TAG LIEBE LESER - Mit Musik durch den Supermarkt

Einkaufen ist irgendwie nervig – jedenfalls für mich. Denn meistens habe ich nur am Wochenende Zeit, mich mit Lebensmitteln und Getränken für die nächsten Tage einzudecken.

16.05.2017

Beratungsfirma nennt Neid und Missgunst als Hindernis für die Weiterentwicklung des Ortes

16.05.2017

Anwohner befürchten Gesundheits- und Umweltschäden / Stadt Bad Doberan reagiert verhalten

16.05.2017
Anzeige