Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Große Feier mit Stockbrot, Burgenbau und Rutschpartien

Wismar Große Feier mit Stockbrot, Burgenbau und Rutschpartien

Das Kinderschwedenfest im Fürstenhofgarten bot wieder viele Angebote zum Mitmachen / Gewinner des Lesequiz ermittelt

Voriger Artikel
739 Sportler beim Schwedenlauf
Nächster Artikel
Beim Kung Fu-Meister in China trainiert

Lecker Stockbrot am Lagerfeuer: Kevin (4) und Bastian (7) Schug aus Wismar waren begeistert vom Kinderschwedenfest.

Quelle: Nicole Hollatz

Wismar. Was für ein Spaß! Mit Karacho saust Oana Chitineac (8) aus Wismar die Rollenrutsche herunter – immer wieder, die Schlange vor der Rutsche war mitunter lang. Das schöne Wetter nutzten viele Familien am Sonnabend für einen Ausflug zum Kinderschwedenfest im Fürstenhofgarten. Dort hatte der Bauspielplatz auf Einladung der Hansestadt viele Mitmachangebote aufgebaut.

„Wir sind jedes Jahr hier, seit es Anna Lena gibt“, sagte Susanne Timmermann (28). Jetzt ist ihre Tochter fünf Jahre alt und genoss die Spielangebote. „Hier ist sehr viel los und alles kostenlos für die Kinder – toll!“ Kerzen herstellen, Rutschen, das mit Muskelkraft betriebene Wikingerkarussell, ein Lagerfeuer mit Stockbrot und vieles mehr. Die Brüder Kevin (4) und Bastian (7) Schug aus Wismar begeisterte das Schmieden. „Ich habe mir einen Anhänger geschmiedet“, erzählte der Ältere und Kevin zeigte seinen Herzanhänger. Oliver Siedenschnur (9) und Louis Küster (11) wollten derweil hoch hinaus. Sie stapelten kleine Holzstückchen zu einer großen Burganlage.

Edelgard Scheidt, Leiterin im Amt für Bildung, Jugend, Sport und Förderangelegenheiten der Stadt, zog als Glücksfee die Gewinner des diesjährigen Lesequiz zum Schwedenfest. 111 Kinder hatten mitgemacht, zehn Werke schwedischer Kinderbuchautoren gelesen und Fragen dazu beantwortet, 93 fanden das richtige Lösungswort „Knäckebrot“. Gewinner waren eigentlich alle, denn sie hatten gute Kinderbücher gelesen.

Nicht alle fleißigen Leser waren zur Preisverleihung da, so musste weiter gezogen werden. Wer vor Ort war und aufgerufen wurde, konnte sich spannende Preise aussuchen, zum Beispiel einen halben Tag beim Bürgermeister oder der Landrätin, als Komparse bei „Soko Wismar“ oder einen Tag bei der Feuerwehr – Preise, die es so nicht zu kaufen gibt. Bürgermeister Thomas Beyer werden übrigens demnächst Christian Wolf (8) und Henning Steinbrenner (10) über die Schulter schauen.

Nicole Hollatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Doberan
Diorama von Norbert Heuer. Es stellt einen Dachstuhlbrand eines Fachwerkhauses in der DDR um 1965 nach.

Die Modellbaugruppe des Feuerwehrvereins hat viele Einsätze unter Glas nachgestellt / Ihre Modelle zeigen sie gern / Doch der Nachwuchs für den Verein fehlt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.