Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Große Stadtschule wird 475 Jahre alt

Wismar Große Stadtschule wird 475 Jahre alt

Die Geschichten der jüngeren und älteren Altschüler werden gesucht

Wismar. Vier Tage lang wird die Große Stadtschule „Geschwister-Scholl-Gymnasium“ in der Wismarer Altstadt ihr 475. Jubiläum feiern. „1541 wurde die Schule eröffnet“, erzählt Schulleiter Klaus-Dieter Sass. Dort, wo bis kurz vorher die Mönche des Franziskanerordens im „Grauen Kloster“ schliefen, wurden nun vier Klassen unterrichtet. Allerdings ist die Geschichte des „Grauen Klosters“ weitaus älter. Um Geschichte und Geschichten soll es auch bei der Festwoche Ende September/ Anfang Oktober gehen.

„Wir sind dabei, die Geschichte der Schule von 1945 an aufzuschreiben“, erklärt Klaus-Dieter Sass. Die Schulgeschichte zwischen 1541 und 1945 hatte der Wismarer Heimatforscher, Autor und Pädagoge Rudolf Kleiminger erforscht und aufgeschrieben. Nun sucht die Stadtschule die Geschichte(n) aus den letzten sieben Jahrzehnten. „Klassenbücher und Ähnliches haben wir natürlich noch, aber wir würden uns sehr freuen, wenn Altschüler uns ihre Erlebnisse aufschreiben“, lädt Klaus-Dieter Sass zum Erinnern ein. „Erfahrungsberichte, Fotos, Anekdoten“, beschreibt der Rektor. Alles, um solch einen geschichtlichen Abriss lebendig zu gestalten und um die Lücke in den Schulannalen ab 1945 zu schließen. Auch er könnte einiges erzählen und aufschreiben, er ist seit fast 30 Jahren an der Schule, seit 27 Jahren als Schulleiter. Altschüler können ihre Beiträge per Post oder Mail schicken (Schulstraße 7/9/11, stadtschule@scholl-wismar.com). Und sich das Programm zur Festwoche dick in den Kalender eintragen.

Der Schulverein, der „Bund der Freunde der Großen Stadtschule“ und die „Altschülerschaft Wismar“ laden zusammen mit dem Lehrerkollegium und natürlich den jetzigen Schülern ein. Am Donnerstag, dem 29.

September, beginnen die Feierlichkeiten mit einer Festveranstaltung in der St.-Nikolai-Kirche, es folgt ein Sektempfang für geladene Gäste in der Aula der Großen Stadtschule. Am Freitag wird eine Ausstellung eröffnet. Schüler werden in Theateraufführungen aus der Geschichte der Stadtschule erzählen, Altschüler werden Vorträge halten, wie es ihnen an der Schule erging oder was aus ihnen geworden ist. Auch dazu können sich interessierte Altschüler melden. Um 19 Uhr beginnt das „Bandtreffen“ mit den Musikern der Schule der letzten Jahre und natürlich mit viel Musik. Am Donnerstag und Freitag können ehemalige und zukünftige Schüler beim Tag der offenen Tür in die sanierten Räume der Schule. Der Sonnabend beginnt sportlich mit einem Volleyballturnier, zur Mitgliederversammlung des Vereins „Altschülerschaft Wismar“ sind auch Interessierte geladen. Um 11 Uhr wird der „Schülerfaust“ aufgeführt. Das Altschülerfest beginnt um 14 Uhr, um 13 Uhr der Spendenlauf über 3,5 Kilometer durch die Stadt. Um 19 Uhr wird zum feierlichen Festball geladen. Ganze Klassen können sich auch in den Klassenräumen treffen.

Am Sonntag, dem 2. Oktober, beginnt um 11 Uhr ein Gottesdienst in der Heiligen-Geist-Kirche. Zeitgleich ist in der Aula ein Frühschoppen angesagt.

Weitere Infos und Anmeldungen zu den Veranstaltungen unter www.scholl-wismar.com/altschueler.

Nicole Hollatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Kreatives Basteln und Malen stehen ganz oben auf der Hitliste von Saila (3), Santina (6), Finja (6) und Luise (5 – v. l.) aus der Holzwurm-Gruppe der Kita „Eden“. Betreut werden sie von der angehenden Erzieherin Anna Gisa (20).

Von knapp 18000 Kindern im Alter bis zu zehn Jahren werden in Vorpommern-Rügen 14000 in Krippe, Kindergarten, Hort oder von Tagesmüttern betreut

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.