Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Gewitter

Navigation:
Großes Putzen vor der Saison

Wismar/Grevesmühlen Großes Putzen vor der Saison

Die Campingplätze in Nordwestmecklenburg haben sich auf die Gäste vorbereitet. Die Wintermonate wurden vielfach genutzt, um die Plätze noch schöner zu machen.

Voriger Artikel
Volkskundemuseum nimmt Gestalt an
Nächster Artikel
Zwei Menschen sterben bei schwerem Unfall auf B 106

Marlies (71) und Nadine (39) van Meeteren bereiten beim Ostseecamping Ferienpark in Zierow die letzten Blumenkübel für den Saisonstart vor.

Quelle: Sylvia Kartheuser

Wismar/Grevesmühlen. Ostern ist auf den Campingplätzen so etwas wie der Start in die Saison. „Wir sind gut vorbereitet, der Platz ist geputzt und hergerichtet“, lautet die einhellige Antwort der Betreiber auf den Plätzen von Boltenhagen bis Timmendorf auf Poel. Und außer einem sind sie auch mit den Buchungen zufrieden. „Die Häuser unserer Ferienanlage sind Ostern komplett ausgebucht und im Bereich Camping haben wir Reservierungen für 75 Prozent der Stellplätze“, sagt Ralf Hoffmann, Leiter des Regenbogencamps in Boltenhagen. Er ist sicher: „Sollte das Wetter gut werden, erreichen wir auch da die 100 Prozent.“

DCX-Bild

Die Campingplätze in Nordwestmecklenburg haben sich auf die Gäste vorbereitet. Die Wintermonate wurden vielfach genutzt, um die Plätze noch schöner zu machen.

Zur Bildergalerie

Vieles hängt vom Wetter ab

Damit rechnet sein Kollege vom Campingplatz Liebeslaube an der Wohlenberger Wiek nicht. „Wir werden sich nicht richtig voll werden“, sagt Matthias Fiedler und weiter: „Pfingsten ist das dann ein ganz anderer Schnack.“ Wie viele Gäste schon zu Ostern das Zelt oder das Vorzelt am Campingwagen aufschlagen würden, hänge einfach vom Wetter ab. „Viele kommen dann spontan.“ Auch beim Ostseecamping in Zierow stehen die Zeichen auf Saisonbeginn. „Obwohl, einen echten Saisonbeginn gibt es bei uns eigentlich gar nicht“, sagt Nathalie van Meeteren (39). Der von Vater Jan 1992 erworbene Campingplatz hat ganzjährig geöffnet und auch das ganze Jahr über Gäste. „Aber Ostern kommen natürlich erstmals wieder mehr Touristen“, ergänzt Mutter Marlies van Meeteren (71).

Schlaffässer für Spontanurlauber

Auf dem Campingplatz Leuchtturm in Timmendorf auf der Insel Poel herrscht bereits ein stetes Kommen und Gehen. „Aber jetzt zu Ostern geht es bei uns so richtig los. Wir haben sehr, sehr viele Anmeldungen“, sagt die langjährige Mitarbeiterin Sandra Junghans. Lediglich die Betreiber der Ferienanlage Seeblick an der Wohlenberger Wiek sind mit den Vorbuchungen unzufrieden. Das sei „noch nicht so prickelnd“, heißt es von dort. Doch wie beim Campingplatz Liebeslaube setzt man auch beim Seeblick, der als Besonderheit Schlaffässer anbietet, auf Spontanurlauber.

Erneuert und modernisiert

Egal, ob ganzjährig geöffnet oder Winterpause, die Campingplätze haben die vergangenen Wochen und Monate genutzt, sich herauszuputzen. In Boltenhagen wurden alle Ferienhäuser innen saniert und renoviert. Zudem wurde ein altes Sanitätshaus entkernt und modernisiert. „Vielleicht schaffen wir es, Ostern zu öffnen“, sagt Ralf Hoffmann, denn es sei noch nicht ganz fertig. Außerdem wurden in den vergangenen Wochen der Kinderclub neu gestaltet und die Gaststätte verschönert. „Wir waren im Winter richtig fleißig und wir den Plan 2020. Dann soll das Regenbogencamp ein ganz neues Erscheinungsbild haben“, erklärt der Campingplatzleiter.

1,67 Millionen Euro investiert

Matthias Fiedler hat seit dem vergangenen Frühjahr ordentlich in die „Liebeslaube“ investiert. Für 1,67 Millionen Euro hat er, bei 25-prozentiger Förderung, eine Sanitäranlage gebaut. Der 850 Quadratmeter große Neubau enthält kinder- und behindertengerechte Toiletten, Duschen, Einzelwaschkabinen sowie zwei Familienbäder. „Ostern werden wir die Anlage offiziell in Betrieb nehmen“, sagt der Geschäftsführer der Touristik GmbH, die die Ferienanlage betreut. Außerdem wurde der Strand nach dem Hochwasser wieder hergerichtet. Der Campingplatz Leuchtturm auf Poel hat von November bis März. „Diese Zeit haben unsere Männer genutzt, ihn für die Saison herzurichten, zum Beispiel mussten wir ganz dringend einen Baumschnitt durchführen“, erklärt Sandra Junghans. Die Mitarbeiterinnen hätten in der Zeit die Saison im Büro vorbereitet. „Wir haben Post und E-Mails beantwortet, Prospekte rausgeschickt und so weiter.“

Neue Kegelbahn und Blockhütten

Beim Ostseecamping in Zierow bekamen die Ferienhäuser eine Grundreinigung. „Die Männer haben noch das letzte Laub aufgekehrt und, wo es nötig war, Löcher aufgefüllt“, sagt Nathalie van Meeteren. Außerdem gibt es pünktlich zur Saison eine modernisierte Kegelbahn und drei weitere Blockhütten. „Wir überlegen auch, für unsere Gäste einen Shuttle-Service nach Wismar anzubieten, weil die Situation mit Nahbus eine Katastrophe ist“, erklärt die Mitinhaberin des Ferienparks, der kürzlich sein 25-jähriges Bestehen feierte.

Sommerdomizil an der Ostsee

Für Dora van der Lende hat die Saison schon begonnen. Die 70-Jährige aus dem niedersächsischen Zeven und ihr Mann haben ihr Sommerdomizil bezogen. Seit 1992 steht das Wohnmobil von April bis September im Ferienpark Ostseecamping. Eigentlich unterscheide sich der Tagesablauf hier gar nicht so sehr von dem in Zeven. „Ich hole morgens den Staubsauger raus und mache sauber. Schließlich will man es doch auch im Wohnmobil schön haben“, erzählt die gebürtige Holländerin. Das Ehepaar kommt jedes Jahr nach Zierow. „Hier gefällt uns einfach alles und aus der Familie van Meeteren sind Freunde geworden“, sagt Dora van der Lende. In Zeven hätten sie und ihr Mann zwar ein schönes Zuhause. „Aber schauen Sie sich das an!!!“ Sie weist durch das Fenster auf die Ostsee. „Diese Nähe zum Wasser ist traumhaft und ich liebe das sanfte Klatschen der Wellen – auch schon zu Ostern.“

Sylvia Kartheuser

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolgast

Die deutsche Beachsoccer-Szene hat bereits die kommende Saison im Blick. In Vorbereitung auf die Freiluftsaison organisierte der Hamburger SV Beachsoccer mit dem Fußballverband Sachsen-Anhalt den 1.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.