Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Hamburger Fotograf hält heute Vortrag

Wismar Hamburger Fotograf hält heute Vortrag

Bilder, Gebäudehüllen und komplexe Territorialsysteme stehen im Fokus der drei DIAlog-Vorträge an der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar im Mai.

Voriger Artikel
Spannung garantiert: Hochvoltklasse an der Berufsschule
Nächster Artikel
Brutal: 17-Jähriger raubt Fahrrad

Wolfgang Flatz, Künstlerporträt von Frank Krems.

Wismar. Bilder, Gebäudehüllen und komplexe Territorialsysteme stehen im Fokus der drei DIAlog-Vorträge an der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar im Mai. Am heutigen Mittwoch um 18 Uhr ist der Hamburger Fotograf Frank Herms im Hörsaal des Hauses 7a mit seinem Vortrag „Ähnlichkeit ist keine künstlerische Kategorie“ zu Gast. Eine Woche später referiert hier zur gleichen Zeit Prof. Dr.-Ing. Ulrich Knaack aus Delft zum Thema „Roadmap Façades“. Ihm folgt am 25. Mai Prof. Dr. Pablo Martí Ciriquián aus Alicante mit „The Spanish Mediterranean Arch: Cities and Territories“.

Frank Krems arbeitet seit 1988 als selbstständiger Fotograf. Er veröffentlicht seine Bilder in Magazinen wie Architektur und Wohnen, Feinschmecker, Men's Health, Vanity Fair, Zeit und Zeit-Magazin, fotografiert im Bereich Corporate Publishing und war 2007 und 2008 Mitglied der Titelbildredaktion des „Spiegel“. Den Schwerpunkt seiner Arbeit sieht Frank Krems in der Porträtfotografie. Aber auch Reportagen und inszenierte Redaktionsbeiträge für Beef, Cosmopolitan, Stern, Elle und andere Magazine gehören zu seinem Portfolio. Ein besonderes Anliegen sind ihm freie Arbeiten, die er auch in Galerien präsentiert: inszenierte Künstlerporträts und narrative Bilderzyklen mit Titeln wie „Die Wahrheit ist banal, aber von gleichbleibender Schönheit“.

Kostenlos kann jeder Interessierte am „Wismarer DIAlog“, der traditionellen Vortragsreihe an der Hochschule, teilnehmen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Die Leitung der Universität Greifswald hat der Studentenschaft untersagt, aus Hochschulmitteln einen Bus zu einer Gegendemo in Demmin am 8. Mai zu finanzieren. (Symbolfoto)

Mit 800 Euro wollte die Studierendenschaft einen Bus für die Fahrt zur Demonstration gegen Rechtsextremismus am Sonntag in Demmin finanzieren. Doch die Uni-Leitung machte den Plänen einen Strich durch die Rechnung.

mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.