Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Heimatverbundene Heilerzieherin
Mecklenburg Wismar Heimatverbundene Heilerzieherin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 30.10.2018
Melanie Heide (38) ist in Wismar aufgewachsen. Quelle: Christin Tute
Wismar

Schon als Kind lebte Melanie Heide in Wismar, ist in der Hansestadt aufgewachsen. Sie hatte auch nie das Bedürfnis oder den Wunsch weg zu ziehen. „Weil Wismar schön ist“, erklärt die 38-Jährige. Außerdem sei sie sehr verbunden mit ihrer Heimat. Gemeinsam mit ihrem Partner und den zwei Kindern fährt sie aber gerne in den Urlaub. Oft geht es dann nach Italien oder Frankreich. „Das ist noch machbar in zwei Wochen“, sagt Melanie Heide. Denn sie fährt tatsächlich nur in den Urlaub, ist selbst noch nie geflogen. Da hätte sie auch ein bisschen Angst vor, gibt sie zu. Aber auch mit dem Auto könne man schön Urlaub machen und Zeit mit der Familie verbringen. Melanie Heide arbeitet als Heilerzieherin in der Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychatrie. „Ich arbeite gerne mit Menschen zusammen“, sagt sie. Den Beruf hatte ihre Mutter ihr nahe gelegt. Als Heilerzieherin ist sie eine Bezugsbetreuerin für die Kinder und Jugendlichen in der Klinik.

Christin Tute

Die Bergungsaktion gestaltet sich schwierig. Grund: Der Wasserstand hatte sich einen Tag nach dem Untergang um etwa einen Meter gesenkt und das Boot in den Grund gedrückt.

29.10.2018

Die Fritz-Reuter-Grundschule in Wismar wird für rund 4,47 Millionen Euro aufwändig saniert. Das Land Mecklenburg-Vorpommern unterstützt das Vorhaben mit 1,32 Millionen Euro an Sonderbedarfsmitteln.

29.10.2018

Die TSG-Akrobatinnen haben beim Akrocup in Selmsdorf fünf Siege geholt. Damit waren die Hansestädterinnen die erfolgreichste Mannschaft.

29.10.2018