Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Hightech am Alten Holzhafen

Wismar Hightech am Alten Holzhafen

Mehr als 25 Aussteller präsentierten bei der 13. Multi-Media-Messe im Wismarer TFZ technische Neuheiten

Voriger Artikel
Erstes Reitturnier seit 25 Jahren
Nächster Artikel
82-jährige Geisterfahrerin sorgt für Chaos auf der A 20

Mirko Gärber, Geschäftsführer der Basis GmbH, erklärt Steuerberater Frank Havemann, die neuste Medientechnik.

Quelle: Vanessa Kopp

Wismar. Thomas Möcker, Mitarbeiter des japanischen Elektronikkonzerns Sharp, steht vor einem 80 Zoll großen Bildschirm, kritzelt mit einem Stift darauf herum, wischt das Geschriebene mit dem Handrücken wieder ab. Ganz so, als ob er vor einer klassischen Tafel stehen würde – eben einer digitalen Variation davon. Kostenpunkt des überdimensionalen Displays mit UltraHD-Auflösung: rund 10 000 Euro. „Bisher nutzen große Unternehmen oder auch Hochschulen dieses System“, erklärt Möcker. „Die Klassenzimmer in Deutschland sind in der Technologie leider noch hinten an im europäischen Vergleich. Doch wenn es so weit kommt, sind wir vorbereitet.“

Wir haben viele Aussteller, die bereits seit dem ersten Jahr mit dabei sind.“Mirko Gärber, Basis GmbH

Mehr als 25 Unternehmen aus aller Welt präsentierten gestern bei der 13. Multi-Media-Messe im Technologie- und Forschungszentrum Nord (TFZ) am Alten Holzhafen in Wismar ihre technischen Neuheiten aus dem Bereichen Netzwerksysteme und Anwendungssoftware sowie Konferenz- und Medientechnik. „Die Aussteller zeigen zum größten Teil die Produkte, die sie im März in Hannover auf der Cebit, der weltweit größte Messe für Informationstechnik, ausstellen“, erzählt Mirko Gärber, Geschäftsführer der Basis GmbH, Gastgeber der Fachmesse. „Wir haben viele Aussteller, die bereits seit dem ersten Jahr mit dabei sind.“ Mehr als hundert Besucher, zu 99 Prozent Geschäftskunden, nutzen die Messe, um sich zu informieren und Kontakte zu knüpfen. Über den Tag verteilt konnten die Gäste zudem verschiedene Fachvorträge besuchen.

Am Stand gegenüber von Thomas Möcker erklärt Thomas Kusche die neuste Audiotechnik der Firma Sennheiser, Messeaussteller der ersten Stunde in Wismar. „Besonders praktisch sind beispielsweise unsere drahtlosen Boxen“, erklärt Kusche. „Sie lassen sich fix aufbauen, können mit Mikrofonen oder Musik verbunden werden und es gibt keine nervenden Kabel.“

Vanessa Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.