Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Hilfe für mehr als 200 Opfer von Straftaten
Mecklenburg Wismar Hilfe für mehr als 200 Opfer von Straftaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:28 22.03.2017
Der Opferhilfeverein Weiße Ring bietet Informationsmaterial an. Quelle: Martin Schutt
Anzeige
Wismar

Am 22. März, dem Tag der Kriminalitätsopfer, klärt der Weiße Ring an einem Info-Stand vor dem Wismarer Rathaus über seine wichtige Tätigkeit auf. Außerdem will er um Mitstreiter werben, sowohl um ehrenamtliche Mitarbeiter als auch um Mitglieder. Bislang zählt er 47.

Der Opferhilfeverein finanziert sich aus deren Beiträgen und aus Spenden.

Seit Gründung einer Außenstelle des Weißen Rings in Nordwestmecklenburg/Wismar im Jahr 1993 haben 222 Kriminalitätsopfer im Landkreis die finanzielle Hilfe des Vereins in Anspruch genommen. Er zahlte ihnen insgesamt 130657 Euro. Im Jahr 2015 unterstützte die Außenstelle 20 Menschen mit insgesamt 22961 Euro.

Im Jahr 2015 flossen für Opferhilfen 19288 Euro, für Soforthilfen 1800 Euro. Rechtsberatungsschecks wurden in Höhe von 1245 Euro ausgestellt, psychotraumatologische Beratungen für 600 Euro vermittelt. Opfer, die immaterielle Hilfe brauchten, gab es unzählige mehr.

Haike Werfel

Hundeprofi Martin Rütter löst sein Versprechen ein und schickt Trainer Sven Kunkel ins Tierheim Dorf Mecklenburg.

22.03.2017

Zwei Bücher und eine DVD beschreiben die Situation nach dem Zweiten Weltkrieg in Wismar. Die Premiere am 29. April im Landesfilmzentrum. Für das Projekt des Fördervereins der Stadtarchivs haben Schüler Zeitzeugen interviewt.

22.03.2017

Sina Schliebe (35) hat ihr Gewicht durch eine Magen-OP halbiert

22.03.2017
Anzeige