Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Historische E-Lok aus Mecklenburg wird Attraktion in Bayern

Wismar/Nürnberg Historische E-Lok aus Mecklenburg wird Attraktion in Bayern

Ab Samstag sind fünf wichtige Lokomotiven der deutschen Eisenbahngeschichte im Nürnberger Bahnmuseum zu sehen. Das älteste Schienenfahrzeug ist eine Elektrolokomotive aus der Waggonfabrik Wismar.

Voriger Artikel
Soko Wismar versteigert Rolle für achtes Nikolai-Bankett
Nächster Artikel
Immer mehr Frauen suchen Hilfe vor häuslicher Gewalt

Die historischen Schienenfahrzeuge E-Lok 103 224, E-Lok E 44 001, E-Lok 110 002, Diesellokomotive 280 005-0 und die Diesellokomotive 218 217 werden in Nürnberg (Bayern) in das Freigelände des DB-Museums rangiert.

Quelle: Timm Schamberger

Wismar/Nürnberg. Ab Samstag sind fünf wichtige Lokomotiven der deutschen Eisenbahngeschichte im Nürnberger Bahnmuseum zu sehen. Das älteste Fahrzeug: Eine E-Lok 44 001 der Waggonfabrik Wismar/SSW (Siemens-Schuckertwerke) mit dem Baujahr 1933 – die Maschine aus der Mecklenburger Produktion ist die neue Attraktion in Bayern.

DCX-Bild

Ab Samstag sind fünf wichtige Lokomotiven der deutschen Eisenbahngeschichte im Nürnberger Bahnmuseum zu sehen. Das älteste Schienenfahrzeug ist eine Elektrolokomotive aus der Waggonfabrik Wismar.

Zur Bildergalerie

Die Elektrolokomotiven der Baureihe E 44 waren die ersten E-Loks auf dem deutschen Schienennetz. Bundesweit wurden über 100 Exemplare davon gebaut.

Einige der Loks werden in Nürnberg erstmals auf dem Freigelände des nach Bahnangaben ältesten Eisenbahnmuseums der Welt ausgestellt. Die von der Deutschen Reichsbahn beschafften Lokomotiven wurden früher für den Personen- und Güterverkehr in Süd- und Mitteldeutschland eingesetzt. Eine andere Lokomotive von Krupp/BBC aus dem Jahr 1953 war jahrelang die wichtigste Baureihe im bundesdeutschen Schnellzugverkehr.

Eine Diesellokomotive von Krauss-Maffei aus dem Jahr 1952 hat eine besonders lange Reise hinter sich: Nach Einsätzen in Frankfurt und Bamberg wurde sie 1978 ausgemustert und nach Italien verkauft. 2008 kaufte das DB Museum die Lok und brachte sie nach Deutschland zurück. Inklusive der Neuzugänge sind damit künftig mehr als 30 Fahrzeuge aller Eisenbahnepochen in Nürnberg ausgestellt.

Von Steinke, Kay

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Anklam

Autofahrer können aufatmen: An der Bahnbrücke der B 109 in Anklam wird es keine zweite Vollsperrung geben. Ab heute ist sie wieder einspurig befahrbar.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist