Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Hochbetrieb in den Mostereien

Zurow-Reinstorf Hochbetrieb in den Mostereien

Hans-Edgar Gehring produziert in seiner Lohnmosterei in Reinstorf bei Zurow (Landkreis Nordwestmecklenburg) in den Monaten September und Oktober aus 40 000 Tonnen Äpfeln Saft. Im Trend: naturtrüber Apfelsaft.

Voriger Artikel
Von Lederhosen und Seidenraupenzucht
Nächster Artikel
Nahbus bekommt zusätzlich 1,7 Millionen Euro

Seit 20 Jahren fährt Norbert Kowanski seine Apfelernte aus Brüel nach Reinstorf bei Zurow in die Lohnmosterei von Hans-Edgar Gehring. Für 60 Kilo Obst bekommt er 54 Flaschen Saft, die er sich je nach Bedarf abholen kann.

Quelle: Vanessa Kopp

Zurow-Reinstorf. Vor 30 Jahren ist Hans-Edgar Gehring (65) in das Saft-Gewerbe eingestiegen. „Eigentlich bin ich Diplom-Maschinenbauer“, erzählt der Rentner. Die Lohnmosterei in Reinstorf bei Zurow (Landkreis Nordwestmecklenburg) ist mittlerweile sein Nebenerwerb. In den Monaten September und Oktober produziert seine Mosterei Direktsaft aus rund 40 000 Tonnen Äpfeln.

„Einige der Früchte verschneiden wir mit anderen Obstsorten, die ich dann zukaufe. Zum Beispiel Kirschen oder Orangen“, sagt Gehring. Derzeit im Trend liege naturtrüber Apfelsaft, beobachtet der Experte.

Im Monat August produziert Gehring Tomatensaft. „In der DDR bin ich damit beauftragt worden. Die Anlage dafür habe ich selbst gebaut, da Tomaten sensibler behandelt werden müssen als Äpfel.“

Öffnungszeiten der Lohnmosterei Reinstorf (Hauptstraße 1): Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr, Sonnabend von 9 bis 12 Uhr.

Vanessa Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wismar
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist