Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Hochschule ist weltoffen und neugierig
Mecklenburg Wismar Hochschule ist weltoffen und neugierig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:06 16.03.2016
Gruppenbild mit Dame: Die Altrektoren Prof. Dr. Norbert Grünwald (2002 bis 2014), Prof. Dr. Walter Schäfer (1988 bis 1990) und Prof. Dr. Burckhard Simmen (1994 bis 2002, v. l.) posieren mit Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider im Theaterfoyer. Quelle: Norbert Wiaterek
Anzeige
Wismar

Worte, die nachdenklich stimmten, aber auch anregende Gespräche in lockerer Runde, beschwingte Musik und gut gelaunte Gäste: Beim Jahresempfang der Wismarer Hochschule begrüßte Rektor Prof. Dr. Bodo Wiegand-Hoffmeister Dozenten, Studenten sowie Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Unter den mehr als 100 Feiernden am Dienstag im Wismarer Theater waren drei Altrektoren.

Für nachdenkliche Momente sorgte Sylvia Bretschneider (SPD). „Unsere Gesellschaft steht in den kommenden Jahren vor großen Herausforderungen“, sagte die Landtagspräsidentin mit Blick auf die vielen Flüchtlinge. Es müsse Ziel sein, die Neuankömmlinge möglichst schnell und erfolgreich zu integrieren.

„Ohne Akzeptanz, Toleranz und zivilgesellschaftliches Engagement wird es uns nicht gelingen, die Menschen, die rechtmäßig bei uns leben, auch wirklich zu integrieren“, meinte die Gastrednerin. Lob gab es von Bretschneider für die Hochschule in Wismar. Diese Bildungseinrichtung stehe für Willkommenskultur, Neugierde, Weltoffenheit und Vielfalt.

Von Asmus, Sven

Der Regionale Planungsverband will das Wachstum der Kommunen forcieren. Doch genau das bedeutet für kleine Gemeinden Stillstand.

16.03.2016

Sieben Stadtwerke in Mecklenburg-Vorpommern haben bereits Kostenvorteile weitergegeben. Den Verbrauchern in Rostock, Greifswald und anderen Orten bleiben durchschnittlich zwischen 100 und 140 Euro mehr im Portemonnaie.

15.03.2016

Auf dieses Ereignis hatten sich 19 Jugendliche lange vorbereitet. Der Weihbischof des Erzbistums Hamburg, Dr. Hans-Jochen Jaschke (74), war am Sonntag in der katholischen Kirche St.

15.03.2016
Anzeige