Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Hoffen auf eine Trotzreaktion

GUTEN TAG LIEBE LESER Hoffen auf eine Trotzreaktion

Das tut schon weh, wenn ein Fan „klägliche und beschämende Auftritte“ attestiert, Leistungsbereitschaft und gesunde Aggressivität vermisst und fragt: „Wird die jahrzehntelange ...

Das tut schon weh, wenn ein Fan „klägliche und beschämende Auftritte“ attestiert, Leistungsbereitschaft und gesunde Aggressivität vermisst und fragt: „Wird die jahrzehntelange Tradition des Frauenhandballs in Wismar jetzt zu Grabe getragen?“ Sechs Spiele bleiben den TSG-Frauen noch, um dem Abstieg in der 3. Liga zu entrinnen. Die Luft wird immer dünner. Und in dieser Situation geht es am Sonnabend gegen den Tabellenzweiten Henstedt-Ulzburg. Eigentlich muss ein Sieg her, um die Abstiegsplätze zu verlassen. Doch das wird schwer. Was aber die Zuschauer in jedem Fall sehen wollen, ist eine Mannschaft, die dieses Wort lebt und sprichwörtlich bis zum Umfallen kämpft. Es stimmt mich zuversichtlich, dass sich mit Justine Steiner der Kapitän zu Wort meldet und klare Worte findet (siehe Seite 20). „Wir nehmen den Kampf an“, sagt die Torhüterin. Es sei allen Spielerinnen bewusst, dass die nächsten sechs Spiele „wegweisend für den Verein und den Handball in Wismar sein werden“.

Wenn diesen Worten Taten folgen, bin ich guter Dinge, dass die Zuschauer ihre Mannschaft unterstützen und der Klassenerhalt noch gelingt. Ein „Weiter so“ darf es so oder so nicht geben. Die Vereinsspitze ist gefordert.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Parallelen zu 1930er Jahre?
US-Präsident Donald Trump äußert sich vor Journalisten.

Nach den ersten Wochen der Ära Trump werden in den USA Parallelen gezogen zum Deutschland der 1930er Jahre. Der Chef des Institutes für Zeitgeschichte, Andreas Wirsching, setzt sich im dpa-Interview mit diesen Überlegungen auseinander.

mehr
Mehr aus Wismar
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist