Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Internationales Workcamp der Kriegsgräberfürsorge

Wismar Internationales Workcamp der Kriegsgräberfürsorge

Vom 9. bis zum 24. August findet in Wismar das internationale Workcamp des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge statt. An diesem beteiligen sich 29 junge Menschen aus acht Nationen.

Wismar. Vom 9. bis zum 24. August findet in Wismar das internationale Workcamp des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge statt. An diesem beteiligen sich 29 junge Menschen aus acht Nationen. Geleitet wird das Camp von der ehrenamtlichen Mitarbeiterin Ulrike Stolschewski-Mielke, Schulsozialarbeiterin im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.

Unter dem Motto „Versöhnung über den Gräbern – Arbeit für den Frieden“ sind die 14- bis 23-Jährigen auf den Kriegsgräberstätten der Hansestadt im Einsatz, setzen sich mit der gemeinsamen Geschichte auseinander, knüpfen Freundschaften, bauen Vorurteile ab und leisten so einen Beitrag zum Zusammenwachsen in Europa. „Darüber hinaus wollen wir den Jugendlichen die Möglichkeit geben, unsere Kultur kennenzulernen und durch verschiedene Begegnungen mit den Menschen unseres Landes ein realistisches Bild vom Leben in Mecklenburg-Vorpommern mit in ihre Heimat zu nehmen“, teilt der Volksbund mit.

Als Schirmherr wird Bürgermeister Thomas Beyer die jungen Leute, Mitwirkende und Gäste am kommenden Mittwoch, 10. August, im Zeughaus begrüßen und das Camp eröffnen. Neben der Hansestadt und der Flugabwehrraketengruppe 24 aus Bad Sülze haben viele ehrenamtliche Helfer und Sponsoren diese internationale Jugendbegegnung möglich gemacht. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge betreibt seit mehr als 60 Jahren eine sehr erfolgreiche friedensfördernde und gewaltpräventive schulische und außerschulische Jugendarbeit.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Griebenow
21 Kinder des Reit- und Fahrvereins und sechs junge Leute aus anderen Vereinen erlebten das 19. Griebenower Reitlager. Fotos (3): Anika Franz

Junge Leute haben jede Menge Spaß beim 19. Reitlager des Griebenower Reit- und Fahrvereins

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.