Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Jäger befreien Natur von Müll
Mecklenburg Wismar Jäger befreien Natur von Müll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 06.04.2016

Rege Betriebsamkeit herrschte jetzt in den Revieren des Hegeringes Dorf Mecklenburg. Alle Jäger aus den Gemeinden Metelsdorf, Groß Stieten, Lübow und Dorf Mecklenburg waren aufgerufen, in ihren Revieren illegal entsorgten Müll zu beseitigen. Nachdem vor zwei Jahren mehr als acht Tonnen Unrat zusammenkamen, mussten in diesem Frühjahr erneut viele wilde Müllkippen beräumt werden. Bereits kurz nach der offiziellen Eröffnung der Sammelaktion rollten die ersten voll beladenen Anhänger vor. Nach einer Stunde war der aufgestellte Großcontainer zur Hälfte gefüllt. Zur „Ausbeute“ gehörten neben achtlos weggeworfenen Verpackungsmaterialien vor allem Sperrmüll wie Fenster, Matratzen und Stühle. Aber auch jede Menge Elektroschrott, beispielsweise Fernseher und Kühlschränke, wurden auf Feldern, Wiesen und in Waldgebieten gefunden. Des Weiteren mussten Bauschutt, alte Autoreifen und Farbkanister aus der Natur entfernt werden. Viele Gegenstände lagen direkt an Feldwegen und an Straßen. Andere Schutthalden befanden sich mehrere Hundert Meter vom nächsten Weg entfernt und mussten mit erheblichem Aufwand beräumt werden.

Ties Möckelmann gehörte zu den Jägern, die sich an der Sammelaktion beteiligten. Quelle: privat

In den 18 beteiligten Revieren auf einer Fläche von über 6000 Hektar ist so viel Müll zusammengekommen, dass der Container nach vier Stunden bis zum Rand gefüllt war war. Deshalb wird noch ein zweiter Container zur Verfügung gestellt. „Die Landschaft konnte weiträumig gesäubert werden, sodass sich sowohl Tiere als auch Menschen hier wieder wohler fühlen können. Zum Teil wurde erhebliches Gefährdungspotenzial beseitigt“, sagte Stefan Kretzschmar-Paul, Leiter des Hegerings. Die Jäger hoffen, dass dieser Zustand einige Zeit anhält. „In diesem Zusammenhang möchten wir als Jäger, Naturschützer und Naturnutzer noch einmal auf die kostenfreien und wesentlich unkomplizierteren Entsorgungsmöglichkeiten durch die kommunale Abfallentsorgung hinweisen“, so Kretzschmar-Paul. Was die Sammelaktion angeht, gilt der Dank nicht nur den beteiligten Jägern, sondern auch Doris Peikert von der unteren Abfallbehörde des Landkreises für das kostenlose Bereitstellen des Containers sowie Landwirt Ernst Otto Pahl aus Dorf Mecklenburg, dessen Gelände der zentrale Anlaufpunkt war.

OZ

Min Fru un ik gahn an Haben spazifizieren. Een Mann un een Fru kamen uns entgägen. Beid grienen, as sei uns ümmer näger kamen. „Dach ok, Siegi, meent hei. Ik bün Hansi un dat is Mieken.

06.04.2016

Bernd Schirrmann aus Wismar hat die Sammelleidenschaft erfasst

06.04.2016

Neubauernhäuser standen einst auf der Anhöhe zwischen Schönberg und Selmsdorf.

06.04.2016
Anzeige