Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Jede Menge Kunst
Mecklenburg Wismar Jede Menge Kunst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 15.02.2018
Wismar

Veranstaltungen an der frischen Luft sind im Winter eher selten. Dafür locken vielen Einrichtungen ins Warme. Im Phantechnikum gibt es diverse Veranstaltungen wie „Phantastische Ideen aus Technik und Natur“, ein Winterferienprogramm mit Basteln und Laborvorführungen ebenso eine Sonderausstellung über Gunther Plüschow, einen Flugpionier. Auch einige Galerien haben geöffnet. Im Rathauskeller sind „Bilder einer Stadt“ als stadtgeschichtliche Ausstellung täglich von 10 bis 16 Uhr zu sehen. Im Welt-Erbe-Haus in der Lübschen Straße 23 steht eine UNESCO-Ausstellung, die   täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet hat.

In der Ateliergalerie Weyer in der Bliedenstraße 36 zeigt Künstlerin Anja Weyer ihre   Malerei und Grafik. Diese ist am Sonnabend von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Das Archiv der Hansestadt Wismar  

zeigt „Wismar im Aquarell“. Eine Ausstellung von Monika Ringat „Oh, wie schön ist Panama“ mit Malerei, Monotypien und Zeichnungen ist freitags von 12 bis 18 Uhr und am Sonnabend von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Ab Sonnabend zeigen Volkmar Herr und Iris vom Stein unter dem gemeinsamen Titel „Camera Obscura“ täglich von 10 bis 16 Uhr im Kunstraum der Georgen-Kirche eine Auswahl ihrer Werke.

In der Bürgermeister-Haupt-Str. 14 zeigt das Theater am Sonntag um 15 Uhr „Schneeweißchen und Rosenrot“ vom Puppentheater und um 17 Uhr das Musical „Höchste Zeit!“ von Tilmann von Blomberg mit Angelika Mann.

Tatjana Krebs

Wismarer Verein sammelt Geld für Familien kranker Kinder

11.03.2018

Bürgerschaft soll heute Votum zum Neubau abgeben

15.02.2018

In Wismar laufen ab Mai Schiffskabinen vom Band / Mitarbeiter trainieren reibungslose Produktion

15.02.2018