Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Känguru-Baby wird im Wonnemar betreut

Wismar Känguru-Baby wird im Wonnemar betreut

Das gab es in über 15 Jahren „Wonnemar“ Wismar noch nicht: Ein Känguru-Baby als Gast im Fitnesscenter. Zum Service gehört dort das Betreuen von Kindern, damit Mütter und Väter Sport treiben können.

Wismar. Das gab es in über 15 Jahren „Wonnemar“ Wismar noch nicht: Ein Känguru-Baby als Gast im Fitnesscenter. Zum Service gehört dort das Betreuen von Kindern, damit Mütter und Väter Sport treiben können. Gestern kam auch eine Mutter mit diesem Anliegen ins Fitnesscenter. Eine Ersatzmutter für das Känguru-Baby „Luzi“. Nadine Gronek hielt das Baby wie eine richtige Känguru-Mutter in einem Sack mit Wärmflasche eng bei sich und äußerte den Wunsch, dass das kleine Beuteltier betreut wird. „Gern haben wir das Baby mit Milch und Wärme versorgt“, so Fitness-Leiterin Andrea Moll. „Wir haben auf jeden Fall gestaunt und gelacht.“

 

OZ-Bild

Das Känguru-Baby „Luzi“ auf dem Arm von Fitness-Leiterin Andrea Moll.

Quelle: wonnemar

Die Mutter von Luzi ist gestorben. Nun kümmert sich Nadine Gronek um den Nachwuchs. „Die Anfrage, ob ein Känguru-Baby in die Kinderbetreuung bei uns darf, hatten wir noch nie“, lachte gestern auch Madlen Roggentin, Marketingchefin im Wonnemar.

Die Ersatzmutter hat privat eine Farm mit 200 Tieren in Klein Sien, unweit von Neukloster. Für ihre Arbeit wurde Nadine Gronek (37) erst im März mit dem Bundesverdienstorden geehrt. Vor gut 15 Jahren gründete sie die „Tierhilfe für Norddeutschland“. Mit dem Ziel, in Klein Sien „Tiere, die misshandelt oder nicht artgerecht gehalten werden, zu retten und deren Halter aufzuklären“, so Nadine Gronek, die in Essen aufwuchs und für ihren Freund nach Mecklenburg zog.

Von Heiko Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Das Känguru-Baby „Luzi“ auf dem Arm von Fitness-Leiterin Andrea Moll.

Exotischer Besuch am Mittwoch im Freizeitcenter „Wonnemar“ in Wismar: Ein Gast hatte ein Känguru-Baby mitgebracht, um es betreuen zu lassen. Das Wonnemar zeigte sich tierlieb, die Frau konnte Sport treiben.

mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.