Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Karl-Heinz Klamt verabschiedet
Mecklenburg Wismar Karl-Heinz Klamt verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.06.2017
Landrätin Kerstin Weiss und Mathias Diederich, 1. Stellvertreter der Landrätin (l.), verabschieden den langjährigen Leiter des Veterinär-und Lebensmittelüberwachungsamtes des Landkreises Nordwestmecklenburg, Karl-Heinz Klamt (2. v. r.), in den Ruhestand und wünschen seinem Nachfolger, Dr. Philipp Aldinger, viel Erfolg bei der neuen Herausforderung. Quelle: Foto: Landkreis

Karl-Heinz Klamt (65) verabschiedet sich zum 1. Juli nach zwölf Jahren an der Spitze des Veterinär-und Lebensmittelüberwachungsamtes des Landkreises Nordwestmecklenburg in den wohlverdienten Ruhestand. Zuvor war er von 1979 bis 1994 als Tierarzt und Amtstierarzt im ehemaligen Landkreis Gadebusch tätig und wechselte mit der Kreisgebietsreform 1994 in den neu gebildeten Landkreis Nordwestmecklenburg. Hier leitete er seit 2005 das Veterinär-und Lebensmittelüberwachungsamt.

Leider blieb auch Nordwestmecklenburg von landesweiten Tierseuchen wie Schweinepest, BSE sowie der Geflügelpest im Jahr 2006 und zuletzt 2016/2017 nicht verschont.

Diese schwierigen Situationen verlangten den Einsatz des Veterinäramtes weit über das normale Maß hinaus und wurden unter seiner Leitung gut bewältigt. Sein Nachfolger im Amt wird der bisherige Stellvertreter Dr. Philipp Aldinger. Der 46-Jährige begann 2002 seine Tätigkeit beim Landkreis und führte das Sachgebiet Veterinärwesen.

Landrätin Kerstin Weiss dankte Karl-Heinz Klamt anlässlich der Verabschiedung für sein langjähriges engagiertes Wirken, das stets von Kompetenz und Verlässlichkeit geprägt gewesen sei.

OZ

27 Wettbewerbe beim Kräftemessen am 24. und 25. Juni

19.06.2017

Zum 25. Jubiläum des Agrarpolitischen Tages lud der Kreisbauernverband Nordwestmecklenburg in guter Tradition gemeinsam mit der Norddeutschen Pflanzenzucht Hans- ...

19.06.2017
Wismar GUTEN TAG LIEBE LESER - Macht es bitte noch einmal

Zu nichts Bock, nur mit dem Handy abhängen – es gibt viele Klischees über die Jugend. Mindestens so viele über Menschen im Mittelalter und Senioren.

19.06.2017
Anzeige