Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Karstadt-Mitarbeiter aus Berlin in Wismar

Wismar Karstadt-Mitarbeiter aus Berlin in Wismar

135 Jahre Karstadt: Aus Anlass dieses Jubiläums besuchten Mitarbeiter der Filiale aus Berlin-Charlottenburg gestern die Weltkulturerbestadt Wismar.

Voriger Artikel
Streit um Blumenkübel in der Bürgerschaft
Nächster Artikel
Filmfest begeistert mit Vision und Erkenntnis

Die Karstadt-Mitarbeiter aus der Hauptstadt gestern vor dem Stammhaus in Wismar.

Quelle: Frank Peter Reichelt

Wismar. 135 Jahre Karstadt: Aus Anlass dieses Jubiläums besuchten Mitarbeiter der Filiale aus Berlin-Charlottenburg gestern die Weltkulturerbestadt Wismar. Dabei stand natürlich der Besuch des Stammhauses, das Rudolph Karstadt 1881 gegründet hatte, ganz oben auf dem Programm. Nach ein paar Regentropfen kämpfte sich pünktlich zur Begrüßung durch die Wismarer Filialgeschäftsführerin Heike Pepic und Bürgerschaftspräsident Tilo Gundlack die Sonne durch die Wolken. „Karstadt gehört zu Wismar und wir sind stolz darauf“, betonte Gundlack. Heike Pepic freute sich besonders, mit Torsten Dunkelmann einen ihrer Vorgänger zu empfangen. „Herr Dunkelmann war 2008/09 in Wismar tätig. Er hatte damals viele gute Ideen für das Warenhaus und viele davon leben weiter. Und die Mitarbeiter lernen heute die Wurzeln ihres Unternehmens kennen“, sagte sie. Dabei verwies sie auf Thomas Suckow, der als Portier mit Frack und Zylinder die Gäste vor dem Eingang am Rudolph-Karstadt-Platz willkommen hieß.

Frank Peter Reichelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist