Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Katze weg nach Einbruch im Tierheim
Mecklenburg Wismar Katze weg nach Einbruch im Tierheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:13 12.06.2018
Die fünf Jahre alte Hauskatze zu besseren Zeiten. Jetzt wird „Graycy“ gesucht. Seit dem Einbruch ist sie verschwunden. Quelle: Foto: Privat
Dorf Mecklenburg

Schlechte Laune im Tierheim Dorf Mecklenburg: Unbekannte sind in der Nacht von Sonntag zu Montag in die Räumlichkeiten eingedrungen. Seitdem ist eine Katze verschwunden. Ob die Einbrecher die Europäische Kurzhaar-Katze mitgenommen haben oder ob sie durch ein offen gelassenes Fenster das Weite gesucht hat, ist unklar. „Das tut uns unendlich leid“, sagt Doreen Kuhn. Die ehrenamtlich tätige Leiterin des Tierheims ist verärgert über den Verlust. Das sei schlimmer als der materielle Schaden, der entstanden ist. Erst am Sonntag hatte eine Frau aus einem Ort bei Wismar zwei Katzen in die Obhut des Tierheims gegeben, weil sie Urlaub macht. Während sich „Leopold“ noch in der Pension befindet, wird nach „Graycy“ nun gesucht. Doreen Kuhn:

„Graycy“ war im Pensionszimmer – Mitarbeiter hoffen auf Hinweise

„Wir bemühen uns weiter, die Katze zu finden.“ Mit der Eigentümerin wurde gesprochen. Die Mitarbeiter hoffen, dass Kommissar Zufall bei der Suche hilft.

Auf der Homepage wirbt das Tierheim: „Sie würden gern in Urlaub fahren, wissen aber nicht, wohin mit Ihrem Haustier? Unser Tierheim-Team hilft gern weiter. Bei rechtzeitiger Anmeldung können Sie ihren Hund, ihre Katze oder ihr Heimtier gern bei uns abgeben. Wir kümmern uns individuell um ihre Vierbeiner.“ Und jetzt dieser Verlust. „Selbst vor einem Verein, der Tiere betreut und von Spendengeldern lebt, haben die Einbrecher nicht Halt gemacht. Das ist sehr deprimierend“, so Doreen Kuhn.

Die Polizei war gestern vor Ort, um Spuren zu sichern. Der oder die Täter haben das Fenster zum Pensionszimmer aufgehebelt. Allem Anschein nach waren sie auf Geld aus. Verschlossene Schränke wurden aufgebrochen und durchsucht. Aus einer Kasse fehlen rund 100 Euro. Aus einem anderen Raum wurde ein relativ großer und schwerer Tresor mitgenommen. Darin befanden sich unter anderem Unterlagen, Schlüssel, Kalender, Lose für eine Tombola und circa 150 Euro.

Das Gelände ist nachts beleuchtet. Nach den bellenden Hunden haben die Einbrecher vermutlich mit Steinen geworfen.

Erst Ende Mai wurden 21 Zaunpfähle vom Grundstück des Tierheims gestohlen.

Heiko Hoffmann

Mehr zum Thema

Schneller Fahndungserfolg im Fall des getöteten Mädchens Susanna aus Mainz: Der tatverdächtige Flüchtling ist im Nordirak festgenommen worden. Bundesinnenminister Seehofer freut sich - auch über die Zusammenarbeit mit den kurdischen Sicherheitsbehörden.

09.06.2018

Im August ist Pianistin Hélène Grimaud bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern in Redefin und Neubrandenburg zu Gast – vorab sprach sie über ihre Tour, ihre Liebe zu Wölfen und den Ausbruch aus dem Alltag.

09.06.2018

Joachim Löw startet in sein sechstes großes Turnier als Bundestrainer und genießt die Anspannung. Von seinem Team fordert er das Ende der Nachlässigkeiten. Löws Russland-Vorgabe außerhalb des Platzes: Sympathisch auftreten.

12.06.2018

Im Heimatdichter-Viertel des größten Neubaugebiets Bad Doberans wächst nicht nur die Kamille rasant / Auch immer mehr Häuser „schießen“ in die Höhe

12.06.2018

Studenten eröffnen am 13. Juni Ausstellung im Wismarer Rathaus

12.06.2018

Künstler und Kunsthandwerker präsentieren am kommenden Wochenende in Schwerin ihre Arbeiten

12.06.2018
Anzeige